49 Zwangsversteigerungen in Hürth

Verkehrswert

496.000 €

Wohnfläche ca.

169 m²

Grundstücksgröße ca.

4.076 m²

Einfamilienhaus
50226 Frechen

Verkehrswert

320.000 €

Wohnfläche ca.

155,62 m²

Einfamilienhaus
50321 Brühl

Verkehrswert

134.000 €

Wohnfläche ca.

54 m²

Grundstücksgröße ca.

146 m²

Einfamilienwohnhaus
50170 Kerpen

Verkehrswert

230.000 €

Wohnfläche ca.

100 m²

Grundstücksgröße ca.

601 m²

Immobilien in Hürth

Hürth grenzt unmittelbar an Köln und misst rund 60.000 Einwohner. Ebenfalls in unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich Kerpen und Bergheim. Charakteristisch für die Stadt, die aus dem Zusammenschluss zahlreicher Dörfer entstand, ist die abwechslungsreiche Geografie aus landwirtschaftlichen Flächen der Kölner Bucht sowie Vorgebirge und Braunkohleabbaugebieten.

Medienstadt Hürth

Wie in vielen Orten des Rheinlands, existieren auch in Hürth Überreste aus römischer Besiedlung. Die einzelnen Ortsteile gehörten sowohl zum Regierungsbereich des Erzbistums Köln als auch des Herzogtums Jülich.

Der Zusammenschluss der Gemeinden HürthBerrenrath, Fischenich, Gleuel sowie Hermülheim und Kendenich erfolgte im Jahr 1930 und zu dieser Zeit war Hürth aufgrund der Braunkohlevorkommen die reichste Gemeinde Deutschlands. Den Titel als Stadt erhielt Hürth erst im Jahr 1978. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören der in Fachwerkbauweise errichtete Löhrerhof sowie Burg Kendenich.

Wer zu einer Zwangsversteigerung in Hürth unterwegs ist, wählt entweder einen Regionalzug oder die Stadtbahn der Städte Köln und Bonn. Mit dem Auto gelangt man über die Autobahnen A1, A4, A553, A555 oder auch die Bundesstraße B265.

Die Wirtschaftskraft der Stadt Hürth erwächst unter anderem aus verschiedenen Standorten für Kohle und Chemie. Europaweit bekannt ist Hürth als Standort für private TV-Produktionen und auch ein Einkaufszentrum zählt zu den größeren Arbeitgebern.

Zwangsversteigerungen in Hürth

Zwangsversteigerungen in Hürth erweisen sich insbesondere im direkten Vergleich mit Köln als wahre Schnäppchen. Die Lage ist überaus zentral und die Kölner Innenstadt in wenigen Minuten erreicht. Urbanes Flair herrscht im Stadtteil Efferen, während der Stadtteil Hermühlheim mit alter Bausubstanz lockt. Schön ist vor allem die Nibelungenstraße. Wer Geld sparen möchte, ist in Fischenich und Kendenich an der richtigen Adresse, wo die Preise nach wie vor überaus erschwinglich sind.