59 Zwangsversteigerungen in Grevenbroich

Mehrfamilienhaus
40597 Düsseldorf

Verkehrswert

1.180.000 €

Wohnfläche ca.

339 m²

Grundstücksgröße ca.

505 m²

Einfamilienwohnhaus
50170 Kerpen

Verkehrswert

230.000 €

Wohnfläche ca.

100 m²

Grundstücksgröße ca.

601 m²

Einfamilienhaus
40599 Düsseldorf

Verkehrswert

376.000 €

Wohnfläche ca.

100 m²

Grundstücksgröße ca.

286 m²

Immobilien in Grevenbroich

Rund 63.000 Einwohner leben im niederrheinischen Grevenbroich. Die Stadt erlangte vor allem aufgrund des Comedians Hape Kerkeling und dessen Kunstfigur Horst Schlämmer Bekanntheit und grenzt westlich an Neuss und Dormagen. Grevenbroich liegt am Fluss Erft, die unweit der Stadt in den Rhein mündet.

Niederrheinstadt Grevenbroich

In ihrer heutigen Form ist die Stadt Grevenbroich erst 1975 durch eine kommunale Neuordnung entstanden. Es existieren jedoch einige alte Stadtgebiete, die auf das 13. Jahrhundert zurückgehen. 

So findet sich heute ein zum Wohnhaus umfunktioniertes Altes Schloss aus dem 16. Jahrhundert am Ufer der Erft und im 18. Jahrhundert war Grevenbroich kurzzeitig Verwaltungsstadt, unter anderem auch für das heute deutlich größere Mönchengladbach.

Grevenbroich hielt es lange in den engen mittelalterlichen Grenzen und erst in der Industrialisierung und dem Anschluss an die Eisenbahn wuchs die Stadt. Vor allem der Braunkohleabbau wurde zum dominierenden Wirtschaftszweig und ist es noch heute. 

Sehenswert sind das Schloss Hülchrath sowie die gigantischen Anlagen des Braunkohletagebaus mit Aussichtsplattform aber auch das Landesgartenschaugelände.

Die größten Arbeitgeber stammen aus der Energiebranche, sowohl aus dem Tagebau als auch aus erneuerbaren Energien. Des Weiteren findet sich in Grevenbroich ein Aluminiumwerk und auch Landwirtschaft wird betrieben. 

Die Verkehrsanbindung erfolgt über die Autobahnen A46, A57, A61 sowie die A540 und die Bundesstraße B59, des Weiteren halten mehrere Regionalzüge im Ort.

Zwangsversteigerungen in Grevenbroich

Zwangsversteigerungen in Grevenbroich verdienen insbesondere im beliebten Stadtteil Kapellen besonderes Augenmerk. Hier, im Norden der Stadt, existiert ein eigener Bahnhof und es finden sich einige Neubaugebiete. Neukirchen wiederum ist durch einen dörflichen Charakter geprägt, liegt aber dennoch nah an der Innenstadt. Diese ist wiederum besonders in der Südstadt empfehlenswert, die dank diverser Sackgassen besonders ruhig ist und zudem einen Park bietet.