115 Zwangsversteigerungen in Düsseldorf

Einfamilienhaus, Reihenhaus

42799 Leichlingen (Rheinland)

Verkehrswert

290.000 €

Wohnfläche ca.

105 m²

Grundstücksgröße ca.

223 m²

Garage

41238 Mönchengladbach

Verkehrswert

4.000 €

Einfamilienhaus

41516 Grevenbroich

Verkehrswert

262.000 €

Wohnfläche ca.

146 m²

Informationen zu Zwangsversteigerungen in Düsseldorf

Zwangsversteigerungen in Düsseldorf sorgen dafür, dass das ohnehin hohe Preisniveau ein wenig unterboten werden kann. Als Landeshauptstadt von NRW ist Düsseldorf sowohl Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr als auch der Region Rheinland. Mit knapp 615.000 Einwohnern rangiert die Stadt hinter Köln und vor Essen und Dortmund auf dem zweiten Rang innerhalb des Bundeslandes. Prägend für Düsseldorf ist die Lage direkt am Rhein. Zudem handelt es sich sowohl in puncto Verwaltung als auch ökonomisch um eines der Zentren Westdeutschlands. 

Düsseldorf als Schreibtisch des Ruhrgebiets

In der Vergangenheit wurde Düsseldorf immer wieder als „Schreibtisch des Ruhrgebiets“ bezeichnet. Gemeint ist damit, dass sich in der Rheinmetropole die Sitze zahlreicher Verbände und die Verwaltungen großer Unternehmen der Montanindustrie befanden. Auch ist Düsseldorf ein wichtiger Messestandort und in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Unternehmens- und Rechtsberatung sowie der Werbung der umsatzstärkste Standort Deutschlands. Hinzu kommt, dass Düsseldorf diverse Großunternehmen beherbergt und gleich 22 Hochschulen in der Stadt zu finden sind. Zuletzt handelt es sich auch um das japanische Zentrum Deutschlands, in der eine regelrecht „Japantown“ entstanden ist. Das internationale Flair von Düsseldorf wird auch dadurch unterstrichen, dass es sich in vielen Jahren um Europas Stadt mit den meisten Direktinvestitionen aus dem Ausland handelte. Eine Besonderheit besteht darin, dass Düsseldorf seit 2007 schuldenfrei ist und über ein exzellentes Kreditranking verfügt.

Die Verkehrsverbindungen von Düsseldorf werden unter anderem durch den international bedeutenden Flughafen realisiert, der Deutschlands Nummer drei ist. Hinzu kommen ein international angebundener Bahnhof und eine Reihe an Autobahnen. Namentlich sind hier die A3, A57, A59, A52 sowie die A44 und A46 zu nennen, die gemeinsam mit den Bundesstraßen B1, B7 und B8 eine perfekte Anbindung schaffen.

Zwangsversteigerungen in Düsseldorf

Bei Zwangsversteigerungen in Düsseldorf besteht die Möglichkeit, Wohnungen und andere Immobilien deutlich unterhalb ihres Verkehrswertes zu erwerben. Das macht auch deshalb Sinn, weil die Stadt Immobilienpreise auf europäischen Spitzenniveau bietet und immer wieder in den Top Ten europäischer Immobilieninvestoren auftaucht. Mit anderen Worten ist Düsseldorf beliebt und gilt zurecht als „teures Pflaster“.

Wer in Düsseldorf nach einer Zwangsversteigerung sucht, findet vor allem im Bereich Innenstadt die attraktivsten Lagen. Stadtteile wie die Carlstadt, die Altstadt aber auch Friedrichstadt und Unterbilk sind traditionell beliebt. Einen regelrechten Boom erlebten auch Oberkassel und Niederkassel sowie Flingern aber auch Kaiserswerh. Etwas günstiger fallen die Immobilienpreise und damit auch die Preise bei einer Zwangsversteigerung im Süden der Stadt und damit Stadtteilen wie Bilk, Flehe und Wersten oder – noch etwas weiter am Stadtrand – Garath und Benrath aus.

Stadtteile in Düsseldorf

Stadtteile Düsseldorf