Zvg24.net Logo

113 Immobilien in Zwangsversteigerungen aus Dülmen

48653 Coesfeld

Verkehrswert

348.000 €

Wohnfläche ca.

113 m²

Verkehrswert

675.000 €

Wohnfläche ca.

177 m²

Verkehrswert

387.000 €

Wohnfläche ca.

236 m²

Grundstücksgröße ca.

317 m²

48151 Münster

Verkehrswert

590.000 €

Wohnfläche ca.

145 m²

Grundstücksgröße ca.

447 m²

Verkehrswert

575.000 €

Wohnfläche ca.

148 m²

Grundstücksgröße ca.

884 m²

Verkehrswert

164.000 €

Wohnfläche ca.

115 m²

Grundstücksgröße ca.

574 m²

45772 Marl

Verkehrswert

188.000 €

Wohnfläche ca.

83 m²

Grundstücksgröße ca.

366 m²

45711 Datteln

Verkehrswert

145.000 €

Wohnfläche ca.

81 m²

Grundstücksgröße ca.

335 m²

45711 Datteln

Verkehrswert

140.000 €

Wohnfläche ca.

70 m²

Grundstücksgröße ca.

382 m²

48149 Münster

Verkehrswert

1.145.000 €

Wohnfläche ca.

226 m²

Verkehrswert

88.000 €

Verkehrswert

550.800 €

Wohnfläche ca.

254 m²

Grundstücksgröße ca.

4.721 m²

45731 Waltrop

Verkehrswert

325.000 €

Wohnfläche ca.

139 m²

Grundstücksgröße ca.

671 m²

44581 Castrop-Rauxel

Verkehrswert

370.000 €

Wohnfläche ca.

197 m²

Verkehrswert

651.500 €

Grundstücksgröße ca.

3.194 m²

Verkehrswert

743.800 €

Wohnfläche ca.

69 m²

Grundstücksgröße ca.

2.624 m²

Verkehrswert

18.640 €

44581 Castrop-Rauxel

Verkehrswert

580.000 €

Wohnfläche ca.

191 m²

Grundstücksgröße ca.

1.745 m²

Verkehrswert

190.000 €

Wohnfläche ca.

80 m²

45661 Recklinghausen

Verkehrswert

297.000.000 €

Wohnfläche ca.

72 m²

Grundstücksgröße ca.

3.858 m²

Immobilien in Dülmen

Dülmen grenzt nördlich an das Ruhrgebiet an und liegt somit sowohl nah an Recklinghausen als auch an Münster. In der Stadt leben rund 46.000 Menschen, wobei die Fläche mit 185 Quadratkilometern locker mit der der meisten deutschen Großstädte mithalten kann. Bekannt ist Dülmen vor allem aufgrund seiner Wildpferde.
Wildpferdestadt Dülmen
Dülmen zählt seit eh und je zum Münsterland und war bereits zu germanischen Zeiten besiedelt. Die erste Erwähnung datiert auf das Jahr 889, die Stadtrechte wurden 1311 verliehen, nachdem bereits zuvor eine Befestigung rund um das damalige Dorf errichtet worden war. 
Seit 1470 war Dülmen auch Mitglied der Hanse und profitierte einige Jahrhunderte später von der Industrialisierung, die unter anderem Eisenhütten und eine mechanische Weberei in die Stadt brachte.
Reste aus früheren Epochen lassen sich im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Dülmen problemlos besichtigen. Zu erwähnen ist vor allem das Lüdingshauser Tor als Teil der ehemaligen Stadtbefestigung und Wahrzeichen. Das Tor stammt aus dem 14. Jahrhundert und bildet gemeinsam mit Lorenkenturm und Nonnenturm einen historischen Dreiklang. Auch sehenswert ist das Anna-Katharina-Emmerick-Haus und das Merfelder Bruch, in dem die berühmten Wildpferde leben.
Zu erreichen ist Dülmen über die Autobahn A43 sowie die Bundesstraße B474 und regionale Bahnverbindungen. 
Die Unternehmensstruktur der Stadt ist vor allem durch einen Hersteller für Düngemittel sowie einen Autotuner und einen Garagenproduzenten gekennzeichnet.
Zwangsversteigerungen in Dülmen
Bei Zwangsversteigerungen in Dülmen ist zwischen dem direkten Stadtgebiet und den ebenfalls zum Stadtgebiet gehörenden Dörfern zu unterscheiden. Die Innenstadt ist eher günstig, während Bereiche wie Hiddingsel im Osten oder auch Rorup im Norden ein klein wenig teurer ausfallen. Im Vergleich mit den Nachbargemeinden ergeben sich jedoch immer wieder tolle Gelegenheiten.