202 Zwangsversteigerungen in Rheinland-Pfalz

Einfamilienhaus

66969 Lemberg

Verkehrswert

118.000 €

Wohnfläche ca.

146,15 m²

Einfamilienhaus

56470 Bad Marienberg (Westerwald)

Verkehrswert

104.000 €

Wohnfläche ca.

152 m²

Zweifamilienhaus

67475 Weidenthal

Verkehrswert

60.486 €

Wohnfläche ca.

153 m²

Grundstücksgröße ca.

150 m²

Einfamilienhaus

66879 Niedermohr

Verkehrswert

200.000 €

Wohnfläche ca.

161 m²

Mehrfamilienhaus

67655 Kaiserslautern

Verkehrswert

220.000 €

Wohnfläche ca.

302 m²

Einfamilienhaus

54646 Bettingen

Verkehrswert

43.900 €

Wohnfläche ca.

68,43 m²

Einfamilienhaus

55606 Königsau

Verkehrswert

58.000 €

Wohnfläche ca.

118 m²

2-Zimmerwohnung

53498 Bad Breisig

Verkehrswert

46.000 €

Wohnfläche ca.

56,62 m²

3-Zimmerwohnung

67435 Neustadt an der Weinstraße

Verkehrswert

85.000 €

Wohnfläche ca.

57 m²

Einfamilienhaus

67105 Schifferstadt

Verkehrswert

390.000 €

Wohnfläche ca.

184 m²

Einfamilienhaus

67471 Elmstein

Verkehrswert

80.000 €

Wohnfläche ca.

120 m²

Immobilien in Rheinland-Pfalz

Schnäppchen bei Zwangsversteigerungen in Rheinland-Pfalz sind sowohl in den Städten Mainz und Ludwigshafen sowie Koblenz als auch in ländlichen Regionen wie dem Hunsrück oder der Eifel zu finden. Rheinland-Pfalz erstreckt sich über eine Fläche von knapp 20.000 Quadratkilometer und stellt für 4,1 Millionen Menschen den Wohnort dar. Geografisch ist das Bundesland vor allem durch den – auch namensgebenden – Rhein geprägt. Im nördlichen Teil sind es die Rheinischen Schiefergebirge, weiter südlich die Regionen Pfalz und die Tiefebene des Oberrheins, die die Landschaft bestimmen. Charakteristisch ist zudem die ausgedehnte Waldfläche von 42 Prozent des Landes. Vor allem Geologen kommen in Rheinland-Pfalz auf ihre Kosten. In Andernach befindet sich der größte Kaltwassergeysir der Welt, im Laacher See und den Eifler Maaren lässt sich in Vulkankratern baden und in Idar-Oberstein im Hunsrück finden sich zahlreiche Halbedelsteine. Des Weiteren sind weite Flächen von Rheinland-Pfalz von Weinreben bewachsen.                                  

 

Weinland Rheinland-Pfalz

In der Tat ist der Wein eine Gemeinsamkeit, die weite Teile von Rheinland-Pfalz verbindet. Im Norden befindet sich das Anbaugebiet Ahr, hinzu kommen Mittelrhein, Mosel, Nahe, Rheinhessen sowie die Pfalz. Ins Land gekommen ist der Weinbau mit den Römern, die die Region bereits in der Antike besiedelten und Städte wie Trier, Mainz, Andernach oder Worms gründeten aber auch an Orten wie Ahrweiler ihre Spuren hinterließen. In  Rheinland-Pfalz finden sich die ältesten Städte Deutschlands, wenngleich die Region in den folgenden Jahrhunderten meist stark fragmentiert war. Hiervon künden bis heute die vielen Burgen entlang des Rheinufers, die unter unterschiedlichen Herrschaften errichtet und voneinander abgrenzt wurden. Burgen finden sich zudem an der Mosel und auch in den Höhenlagen von Eifel und Hunsrück sowie der Pfalz.

Während des Mittelalters waren es vor allem die Bistümer Trier, Mainz, Worms und Speyer, die die Bedeutung der Region ausmachten. Die komplette Region gehörte zum fränkischen Reich und später zum Heiligen Römischen Reich. Ab dem 10. Jahrhundert waren es Kurfürstentümer wie Kurtrier, Kurmainz und Kurpfalz, die die Herrschaft innehatten. In Mainz erfand Johannes Gutenberg um 1440 den Buchdruck mit beweglichen Lettern, in Worms stand Martin Luther im Jahr 1521 vor dem Reichstag.

Mit dem Aufstieg Napoleons fiel der linksrheinische Teil von Rheinland-Pfalz an Frankreich, später folgten Preußen, das Großherzogtum Hessen sowie das Königreich Bayern und zu einem kleinen Stück das Herzogtum Oldenburg, die das Land unter sich aufteilten.

Auf dem Hambacher Schloss demonstrierten 1832 vor allem Burschenschaften für eine Einheit Deutschlands unter demokratischen Vorzeichen. Mit der Gründung des Deutschen Reichs im Jahr 1871 ging das komplette Gebiet von  Rheinland-Pfalz darin auf. Unter dem heutigen Namen formierte sich das Bundesland dann nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und gilt bis heute vielen Menschen als „Land aus der Retorte“, da kaum einheitliche Geschichte existiert.

Wirtschaftlich ist Rheinland-Pfalz sowohl durch den Weinbau als auch durch Industrie gekennzeichnet. Hier findet sich ein großer Chemiekonzerns, ein Pharmaunternehmen sowie das größte LKW-Werk der Welt. Ebenfalls werden in Rheinland-Pfalz Maschinen für den Straßenbau, Schiffsmaschinen und Pumpen produziert, um nur einige Branchen zu nennen. Im Dienstleistungsbereich fallen ein großer Versicherer sowie ein Internetprovider ins Gewicht und auch der Tourismus ist nicht zu vernachlässigen.

Eine Zwangsversteigerung in Rheinland-Pfalz erreicht man über den Flughafen Hahn oder die Fernbahnhöfe in Montabaur, Mainz und Koblenz. Ebenfalls verlaufen die Autobahnen A1, A3, A6, A8, A48 und die A60, A61, A62, A63 und A64 bzw. A65 durch das Bundesland.

Zwangsversteigerungen in Rheinland-Pfalz

Bei Zwangsversteigerungen in Rheinland-Pfalz denkt man unweigerlich an die Weinanbaugebiete. In der Tat sind vor allem die Lagen an den Flüssen Rhein, Ahr, Mosel und Nahe vom Rebensaft und Weingütern geprägt. Es existieren darüber hinaus aber auch urbane Orte direkt an der Rheinschiene, die verkehrstechnisch Anbindungen nach ganz Deutschland und Europa bieten.