74 Zwangsversteigerungen in Hamm, Westfalen

Doppelhaushälfte
59077 Hamm

Verkehrswert

60.000 €

Wohnfläche ca.

80 m²

Grundstücksgröße ca.

385 m²

Dreifamilienhaus
58638 Iserlohn

Verkehrswert

295.000 €

Grundstücksgröße ca.

582 m²

Einfamilienhaus
58636 Iserlohn

Verkehrswert

160.000 €

Grundstücksgröße ca.

203 m²

Immobilien in Hamm

Wer sich für Zwangsversteigerungen in Hamm interessiert, setzt auf eine 179.000 Einwohner große Stadt in Westfalen. Der Ort befindet sich am nordöstlichen Rand des Ruhrgebiets und ist nicht weit von Münster und Dortmund entfernt.

Gerichtsstadt Hamm

Hamm entstand im 13. Jahrhundert regelrecht am „Reißbrett“ und war schon in früheren Jahrhunderten ein bedeutender Gerichtssitz. Heute befindet sich das größte deutsche Oberlandesgericht in der Stadt. Als eines der Wahrzeichen gilt die Pauluskirche, die sich bis in die Zeit der Stadtgründung zurückführen lässt und mit ihrem knapp 80 Meter hohen Turm weithin sichtbar ist. Ein weiteres Wahrzeichen ist ein großer gläserner Elefant aus den 1980er Jahren.

Die Wirtschaft der Stadt Hamm ist vor allem durch die Chemieindustrie sowie ein großes Kohlekraftwerk geprägt. Des Weiteren nutzt dem Ort seine ausgezeichnete Lage und das Vorhandensein des ehemals größten deutschen Verladebahnhofs als gefragter Logistikstandort.

Die Standortvorteile äußern sich auch im bedeutenden Knotenpunkt-Bahnhof und zahlreiche überregionale Verbindungen, die sowohl die Nord-Süd- als auch die Ost-West-Verbindung innerhalb Deutschlands abdecken.

Mit dem Auto werden Zwangsversteigerungen in Hamm sowohl über die A1 als auch über die A2 erreicht. Ebenfalls zu erwähnen ist die A445, die jedoch teilweise noch im Bau ist. Zuletzt läuft auch die Bundesstraße B63 durch die Stadt.

Zwangsversteigerungen in Hamm

Zwangsversteigerungen in Hamm stellen Interessenten vor die Qual der Wahl. Beliebt sind unter anderem Werries und Pelkum aber auch Hamm-Mitte und damit die Innenstadt. Wer es ein wenig kleinstädtischer liebt, findet sicher in Pelkum ein passendes Domizil.