82 Zwangsversteigerungen in Iserlohn

Einfamilienhaus
58636 Iserlohn

Verkehrswert

160.000 €

Grundstücksgröße ca.

203 m²

Zweifamilienhaus
58642 Iserlohn

Verkehrswert

150.000 €

Grundstücksgröße ca.

491 m²

Einfamilienhaus
58708 Menden (Sauerland)

Verkehrswert

250.000 €

Wohnfläche ca.

202,12 m²

Grundstücksgröße ca.

761 m²

Ein- bis Zweifamilienhaus
58706 Menden (Sauerland)

Verkehrswert

283.500 €

Wohnfläche ca.

238 m²

Grundstücksgröße ca.

1.060 m²

Doppelhaushälfte
58730 Fröndenberg

Verkehrswert

106.000 €

Wohnfläche ca.

137,53 m²

Immobilien in Iserlohn

Iserlohn misst knapp 93.000 Einwohner und befindet sich nur wenige Kilometer von Hagen und Dortmund entfernt im Sauerland. Über viele Jahrzehnte handelte es sich hier um die größte Stadt Westfalens, was vor allem mit der bis heute vorhandenen Metallindustrie zu tun hatte. Neben der Industrie ist Iserlohn gleichermaßen für seine ausgedehnten Waldflächen sowie eine Fülle an Höhlen bzw. Tropfsteinhöhlen bekannt. Iserlohn liegt an den Flüssen Lehne und Ruhr.           

Höhlenstadt Iserlohn

Besiedelt wurde das Gebiet rund um das heutige Iserlohn bereits während der Steinzeit. Die Pankratiuskirche wurde als ältestes Gebäude der Stadt im zehnten Jahrhundert errichtet und die erste zweifelsfreie urkundliche Erwähnung der Stadt erfolgte im Jahr 1150. Schon früh wird über Eisenvorkommen berichtet, denen der Ort seinen Aufstieg verdankte.

Bereits im späten Mittelalter bewegten sich hier die Eisenhämmer und vor allem die Nadel- und Drahtproduktion bildete sich heraus. Iserlohn war in preußischen Zeiten eine der wichtigsten Industrie- und eine florierende Handelsstadt. Maßgebliches Wachstum erlangte Iserlohn im Jahr 1975 durch die Eingemeindung von Lethmathe.

Wer heute zu einer Zwangsversteigerung in Iserlohn unterwegs ist, findet ein Stadtbild im Stil der 1970er Jahre vor. Alt und sehenswert sind die verbliebenen Reste der Stadtmauer sowie das „Haus der Heimat“ und das Von Scheiblersche Haus sowie der im Wald gelegene Danzturm.

Die Wirtschaft ist und bleibt von der Metallindustrie geprägt und präsentiert sich unter anderem mit dem größten Kettenwerk Europas sowie einem großen Automobilzulieferbetrieb. Zu erreichen ist der Ort beispielsweise über die Autobahn A46 oder auch die drei Bundesstraßen B7, B233 und B236. Anschlüsse an die Deutsche Bahn existieren im Regionalverkehr.

Zwangsversteigerungen in Iserlohn

Wer bei Zwangsversteigerungen in Iserlohn vor allem nach guten Wohnlagen Ausschau hält, wird in Lethmate oder auch im nördlich der Innenstadt gelegenen Nußberg fündig. Gehoben wohnt es sich auch in Wermingsen, während Oestrich mit seinem Volksgarten und den guten Einkaufsmöglichkeiten insbesondere Familien anlockt.