79 Zwangsversteigerungen in Münster, Westfalen

Wochenend-/Ferienhaus
59399 Olfen

Verkehrswert

68.000 €

Wohnfläche ca.

45 m²

Grundstücksgröße ca.

423 m²

Zweifamilienhaus
59192 Bergkamen

Verkehrswert

240.000 €

Wohnfläche ca.

173,17 m²

Immobilien in Münster

Zwangsversteigerungen in Münster sorgen für eine perfekte geografische Lage innerhalb Westfalens und des gesamten Nordwestens Deutschlands. Von hier gelangt man schnell nach Osnabrück und Bielefeld aber auch in die Orte des Rurhrgebiets, namentlich nach Hamm und Dortmund

Seit 2014 leben in Münster mehr als 300.000 Menschen, wobei die Zahl im Jahr 2018 bereits bei 314.000 Einwohnern lag. Dass Zwangsversteigerungen in Münster im Trend liegen, hat auch mit der gut erhaltenen Altstadt und der Stärkung des Fahrradverkehrs zu tun.

Fahrradstadt Münster

Münster ist durch sein nach wie vor intaktes ländliches Umfeld gekennzeichnet. Aus diesem Grund lässt sich auch nicht von einer Metropolregion sprechen, da die umliegenden Orte meist klein sind. Bedeutsam ist Münster in erster Linie als Verwaltungsstadt, was auch mit dem vormaligen Rang als preußische Provinzhauptstadt Westfalens zu tun hat. Darüber hinaus befindet sich eine der größten deutschen Universitäten in dem Ort.

Gegründet wurde Münster bereits im achten Jahrhundert, wenngleich erste Siedlungen auf frühere Jahre datiert werden können. Das Stadtrecht wurde Münster im Jahr 1170 verliehen und als Vorort des Hanse erlangte der Ort ebenso Bedeutung wie als eine der beiden Städte des „Westfälischen Friedens“.

Eine Besonderheit besteht darin, dass die großen Arbeitgeber nicht aus der Wirtschaft, sondern aus der Verwaltung stammen. Zu nennen sind die Universität aber auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe, die Bezirksregierung und verschiedene Gerichte. An Unternehmen firmieren viele Finanz- und Versicherungsdienstleister sowie einige Lack- und Farbenhersteller sowie Automobilzulieferer in der Stadt. Als ökonomisches Rückgrat gilt aber auch der florierende Einzelhandel.

Wer Zwangsversteigerungen in Münster sucht, erreicht die Stadt mit dem ICE, von dem aus sowohl Verbindungen in die Rhein-Ruhr-Region als auch weiter nach Norden existieren. Innerhalb der Stadt ist besonders das 473 Kilometer umfassende Radwegenetz zu erwähnen, womit Münster zu Recht als deutsche Fahrradhauptstadt gilt.

Mit dem Auto erreicht man Münster sowohl über die Autobahn A1 als auch die A43 und die Bundesstraßen B219, B51 und B54.

Zwangsversteigerungen in Münster

Zwangsversteigerungen in Münster sind vor allem in den so genannten Szenevierteln gesucht. Zu nennen sind das Hafenviertel und das Hansaviertel mit den malerischen alten Lagerhallen und der Hafenpromenade. Beliebt aber mittlerweile auch teuer sind zudem die Sentruper Höhe, das Kreuzviertel sowie Erpho- und Mauritzviertel. Besonders günstig kann eine Zwangsversteigerung in Münster in Vierteln wie Kinderhaus oder Coerde sein.