Zvg24.net Logo

99 Immobilien in Zwangsversteigerungen aus Hilden

Verkehrswert

490.000 €

Wohnfläche ca.

132 m²

Grundstücksgröße ca.

1.124 m²

Verkehrswert

303.000 €

Wohnfläche ca.

93 m²

Grundstücksgröße ca.

2.340 m²

42697 Solingen

Verkehrswert

93.000 €

Wohnfläche ca.

42 m²

42697 Solingen

Verkehrswert

91.800 €

Wohnfläche ca.

42 m²

Verkehrswert

184.800 €

Wohnfläche ca.

42 m²

Grundstücksgröße ca.

2.370 m²

Verkehrswert

66.000 €

Wohnfläche ca.

56 m²

Grundstücksgröße ca.

489 m²

Verkehrswert

221.000 €

Wohnfläche ca.

104 m²

Grundstücksgröße ca.

1.333 m²

Verkehrswert

283.000 €

Wohnfläche ca.

106 m²

40229 Düsseldorf

Verkehrswert

225.000 €

Wohnfläche ca.

99 m²

Grundstücksgröße ca.

304 m²

42799 Leichlingen (Rheinland)

Verkehrswert

510.000 €

Wohnfläche ca.

230 m²

Grundstücksgröße ca.

679 m²

40789 Monheim am Rhein

Verkehrswert

480.600 €

Wohnfläche ca.

144 m²

Grundstücksgröße ca.

614 m²

Verkehrswert

1.060.000 €

Wohnfläche ca.

266 m²

Grundstücksgröße ca.

1.341 m²

42799 Leichlingen (Rheinland)

Verkehrswert

525.000 €

Wohnfläche ca.

216 m²

Grundstücksgröße ca.

921 m²

Verkehrswert

297.200 €

Wohnfläche ca.

80 m²

Grundstücksgröße ca.

1.568 m²

Verkehrswert

160.000 €

Verkehrswert

211.000 €

Wohnfläche ca.

170 m²

Grundstücksgröße ca.

1.354 m²

Verkehrswert

150.000 €

Wohnfläche ca.

47 m²

42657 Solingen

Verkehrswert

225.355 €

Wohnfläche ca.

106 m²

Grundstücksgröße ca.

439 m²

Verkehrswert

360.000 €

Wohnfläche ca.

75 m²

Verkehrswert

329.000 €

Grundstücksgröße ca.

2.084 m²

Immobilien in Hilden

Hilden grenzt sowohl an Langenfeld als auch an Düsseldorf und Solingen. Die Stadt misst knapp 56.000 Einwohner und ist durch eine besonders dichte Besiedelung gekennzeichnet. Rund um die Stadt verlaufen Autobahnen, sodass sich von einer perfekten Anbindung in die umliegende Metropolregion sprechen lässt.

Dicht besiedeltes Hilden

Im Hilden der Antike lebten aufgrund der rechtsrheinischen Lage germanische Stämme und bis ins Mittelalter handelte es sich um Waldgebiet. Die erste urkundliche Erwähnung findet sich 1074, wobei Hilden in den folgenden Jahrhunderten ein Dorf bleibt. 

Im 13. Jahrhundert wurde das Rittergut Haus Horst angelegt und aus derselben Zeit stammt auch die romanische Kirche, die heute als Reformationskirche bekannt ist. Bis heute ist der Anteil der Protestanten in Hilden genauso hoch wie der der Katholiken, was im Rheinland eine Seltenheit darstellt. 

Zur Stadt wurde Hilden erst 1861 im Zuge der Industrialisierung, die eine Fülle an unterschiedlichen Betrieben mitbrachte. Sehenswert in Hilden sind die alten Häuser in der Schwanenstraße sowie mehrere Museen. 

Die Wirtschaft der Stadt hatte einen erheblichen Strukturwandel zu verzeichnen. Heute befinden sich am Ort ein Farbenhersteller sowie mehrere Technologiekonzerne und Chemieunternehmen und auch der Einzelhandel ist stark ausgeprägt. 

Zu erreichen ist eine Zwangsversteigerung in Hilden über die Autobahnen A3, A46 und A59 sowie mit dem öffentlichen Nahverkehr.

Zwangsversteigerungen in Hilden

Bei Zwangsversteigerungen in Hilden bekommt man zum Teil den Eindruck, in einer Großstadt zu suchen. Der Grund liegt in der enormen Verdichtung des Stadtgebiets und den vielen Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten. 

Gegenüber den benachbarten Großstädten lassen sich noch Schnäppchen finden. Besonders beliebt ist der Norden von Hilden, in dem sich sowohl Mehrfamilienhäuser als auch einzelne Gebäude finden. Im Osten leben vorwiegend Familien und wer es ruhig mag, der entscheidet sich für Zwangsversteigerungen im Süden der Stadt Hilden.