Zvg24.net Logo

58 Immobilien in Zwangsversteigerungen aus Hanau

63452 Hanau

Verkehrswert

260.000 €

Wohnfläche ca.

71 m²

Verkehrswert

154.000 €

Wohnfläche ca.

67 m²

63512 Hainburg

Verkehrswert

360.000 €

Wohnfläche ca.

123 m²

63486 Bruchköbel

Verkehrswert

610.000 €

63454 Hanau

Verkehrswert

316.000 €

Wohnfläche ca.

35 m²

Verkehrswert

610.000 €

Verkehrswert

2.080 €

63486 Bruchköbel

Verkehrswert

410.000 €

63500 Seligenstadt

Verkehrswert

1.400.000 €

Wohnfläche ca.

451 m²

63486 Bruchköbel

Verkehrswert

181.000 €

63546 Hammersbach

Verkehrswert

22.000 €

63110 Rodgau

Verkehrswert

439.000 €

Wohnfläche ca.

121 m²

63594 Hasselroth

Verkehrswert

265.000 €

61130 Nidderau

Verkehrswert

3.912 €

63594 Hasselroth

Verkehrswert

90.000 €

61130 Nidderau

Verkehrswert

2.110.000 €

Wohnfläche ca.

248 m²

Grundstücksgröße ca.

1.197 m²

63110 Rodgau

Verkehrswert

645.000 €

63533 Mainhausen

Verkehrswert

833.000 €

Wohnfläche ca.

325 m²

Grundstücksgröße ca.

565 m²

60388 Frankfurt am Main

Verkehrswert

230.000 €

Wohnfläche ca.

58 m²

63533 Mainhausen

Verkehrswert

590.000 €

Wohnfläche ca.

130 m²

Grundstücksgröße ca.

1.053 m²

Immobilien in Hanau

Die 96.000-Einwohner-Stadt Hanau liegt im Osten des Rhein-Main-Gebiets und ist somit nicht weit von der Metropole Frankfurt am Main sowie das bereits zu Bayern gehörende Aschaffenburg angeschlossen. Geografisch befindet sich Hanau an der Mündung der Kinzig in den Main und ist nicht weit von Spessart und Wetterau entfernt. Die Geschichte der Stadt ist vor allem von deren Rolle als Residenzort geprägt. Zudem trägt Hanau den Beinamen einer Brüder-Grimm-Stadt.                   

Märchenstadt Hanau

Die Geschichte der Stadt Hanau beginnt im Jahr 1143. Seinerzeit steht hier eine Burg und mit Beginn des 14. Jahrhunderts existiert das Stadt- und Marktrecht. Bedeutsam wurde Hanau vor allem seit 1597, da aufgrund eines Vertrags zahlreiche Hugenotten einwanderten und die Neustadt als Pendant zur Altstadt gründeten und aufbauten. Während des 19. Jahrhunderts war die demokratische Bewegung in Hanau besonders stark und unter anderem die Gebrüder Grimm wirkten hier. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das fast vollständig zerstörte Hanau vor allem im Stil der Nachkriegszeit wiederaufgebaut. An alten Gebäuden lassen sich heute lediglich Schloss Philippsruhe, die Marienkirche und das Goldschmiedehaus als bedeutsam einstufen und auch die ehemalige Kuranlage in Wilhelmsbad lohnt einen Blick.

Die wirtschaftliche Bedeutung der Stadt Hanau ist vor allem industriell geprägt. Materialtechnik, Medizin- und Dentaltechnik sowie Chemieunternehmen bilden das Rückgrat der Wirtschaft und auch der Mainhafen gilt als bedeutsam. Ebenfalls finden sich in Hanau Unternehmen aus dem Anlagenbau.

Eine Zwangsversteigerung in Hanau kann sogar mit dem Flugzeug erreicht werden, das der Flughafen Rhein-Main nur wenige Kilometer entfernt liegt. Am Bahnhof kreuzen sich diverse regionale Verbindungen und mit dem Auto nutzt man wahlweise die Autobahnen A3, A45 und A66 oder die Bundesstraßen B 8, B 43, B 43a und B 45.

Zwangsversteigerungen in Hanau

Zwangsversteigerungen in Hanau sind vor allem im Bereich der Innenstadt attraktiv, da sich hier die höchsten Preise erzielen lassen. Günstiger ist es im Osten, beispielsweise im Stadtteil Lamboy. Charakteristisch für die Immobilienlandschaft ist zudem die Bebauung ehemaliger Kasernengelände der US Army.