71 Immobilien in Zwangsversteigerungen aus Dreieich

Immobilien in Dreieich

Etwas mehr als 42.000 Einwohnern sorgen dafür, dass Dreieich als Mittelstadt eingestuft wird. Der Ort ist integraler Bestandteil des Rhein-Main-Gebiets und somit nicht weit von Rodgau sowie Langen und Darmstadt entfernt.

Waldstadt Dreieich

Die Geschichte der heutigen Stadt Dreieich ist ungewöhnlich. Schon im neunten Jahrhundert existierte ein so genannter Wildbann gleichen Namens und markierte das ausschließliche Jagdrecht des Königs. Das Zentrum des Waldgebiets wurde ab dem elften Jahrhundert Dreieichenhain genannt und erhielt eine Turmburg. 

Heute bildet Dreieichenhain einen integralen Bestandteil der erst 1977 gegründeten Stadt Dreieich, wobei auch Buchschlag sowie Götzenhain und die ebenfalls uralten Orte Sprendlingen und Offenthal zum Stadtgebiet gehören. 

Sprendlingen ist der inoffizielle Hauptort Dreieichs und ebenso wie die meisten anderen Ortsteile direkt an das S-Bahn-Netz des Rhein-Main-Gebiets angeschlossen. Des Weiteren erreicht man Dreieich über die Autobahn A661 sowie die A5 und die Bundesstraße B486. 

Sehenswert im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Dreieich sind Burg Hayn und die Stangenpyramide mit Blickachse zur Skyline von Frankfurt am Main. Die Unternehmen vor Ort sind zahlreich, wobei besonders die IT-Branche sowie der Einzelhandel zu erwähnen sind.

Zwangsversteigerungen in Dreieich

Bei Zwangsversteigerungen in Dreieich fällt direkt ins Auge, dass die Stadt durch die Autobahn geteilt ist. Links und damit im Westen befindet sich der eher teure Stadtteil Buchschlag, während im zentralen Dreieichenhain noch günstige Ecken zu finden sind.