61 Zwangsversteigerungen in Salzgitter

3-Zimmerwohnung
38226 Salzgitter

Verkehrswert

88.000 €

Wohnfläche ca.

80,44 m²

Einfamilienhaus
38271 Baddeckenstedt

Verkehrswert

141.500 €

Wohnfläche ca.

81,57 m²

3-Zimmerwohnung
38120 Braunschweig

Verkehrswert

98.000 €

Wohnfläche ca.

69 m²

1-Zimmerwohnung
38100 Braunschweig

Verkehrswert

69.000 €

Wohnfläche ca.

34 m²

Mehrfamilienhaus
38102 Braunschweig

Verkehrswert

1.025.000 €

Wohnfläche ca.

707 m²

Einfamilienhaus
38176 Wendeburg

Verkehrswert

345.000 €

Wohnfläche ca.

160 m²

3-Zimmerwohnung
38112 Braunschweig

Verkehrswert

62.000 €

Wohnfläche ca.

46 m²

Einfamilienhaus
38162 Cremlingen

Verkehrswert

200.000 €

Wohnfläche ca.

146 m²

Ackerland
31228 Peine

Verkehrswert

19.000 €

Grundstücksgröße ca.

5.000 m²

Einfamilienhaus
31079 Sibbesse

Verkehrswert

115.000 €

Wohnfläche ca.

124 m²

Grundstücksgröße ca.

296 m²

Immobilien in Salzgitter

Die 105.000 Einwohner- Stadt Salzgitter ist eng mit den nah gelegenen Wolfsburg und Braunschweig verbunden und gilt als eine der jüngsten deutschen Städte. Gegründet wurde die Stadt erst im Jahr 1942. Für die Entwicklung zur Großstadt maßgeblich war die Anbindung an den Mittellandkanal und die große industrielle Bedeutung.

Stahlstadt Salzgitter

Wenngleich Salzgitter in der heutigen Form nur wenig Geschichte aufweist, wurde auf dem Stadtgebiet bereits von den Germanen Eisenerz verhüttet und es fand Bergbau statt. Burg Gebhardshagen existierte schon während des Mittelalters und auch die Solequellen mit ihrer heilsamen Wirkung waren schon im 14. Jahrhundert bekannt. Als Industriestandort wurde Salzgitter im 19. Jahrhundert erschlossen, was vor allem an den Vorkommen von Eisenerz lag. Entsprechend war Salzgitter vor allem während des Zweiten Weltkriegs wichtig und wurde in der Folge fast vollständig zerstört. Heute ist Salzgitter wieder der drittgrößte Industriestandort Niedersachsen, was an einem Stahlkonzern, einem Automobilhersteller sowie Automobilzulieferern und einem Hersteller von Schienenfahrzeugen liegt.

Heute lassen sich im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Salzgitter unter anderem der Bergfried von Burg Lichtenberg oder auch das Stadtmonument „Turm der Arbeit“ besichtigen. Wen es ins Grüne zieht, der erwandert sich eines der fünf Naturschutzgebiete auf dem Stadtgebiet.

Erreicht wird Salzgitter über die Autobahnen A39 und A395 sowie die Bundesstraßen B6 und B248. Überregionale Bahnverbindungen existieren nicht.

Zwangsversteigerungen in Salzgitter

Zwangsversteigerungen in Salzgitter sorgen vor allem dafür, dass Sie im Grünen wohnen. In der direkten Umgebung des Salzgittersees befindet sich der Stadtteil Lebenstedt, der vor allem unter Familien hoch im Kurs steht. Regelrechtes Urlaubsflair versprüht Salzgitter-Bad, was auch an der Eigenschaft als Kurort liegt. Zuletzt ist auch Thiede unter den attraktiven Standorten zu erwähnen, was auch an der verkehrsgünstigen Lage liegt.