20 Zwangsversteigerungen in Nürtingen

Doppelhaushälfte
71111 Waldenbuch

Verkehrswert

285.000 €

Wohnfläche ca.

119 m²

Grundstücksgröße ca.

1.559 m²

Immobilien in Nürtingen

In Nürtingen leben rund 41.000 Menschen und profitieren von einer bereits ländlichen Lage innerhalb des Einzugsgebiets von Stuttgart. Ebenfalls nicht weit entfernt sind Filderstadt sowie Kirchheim unter Teck.

Römerstadt Nürtingen

Schon die Kelten siedelten in Nürtingen bzw. in der Region und auch die Römer errichteten hier einen Gutshof. Die erste urkundliche Erwähnung Nürtingens erfolgte dann im Jahr 1046, die Stadtrechte erst 1335. Bereits früh trat die Bevölkerung der Stadt dem reformierten Glauben bei, wobei die ursprüngliche Stadt durch einen verheerenden Brand im Jahr 1750 komplett zerstört wurde. Nach dem Wiederaufbau war Nürtingen ein Amt innerhalb des Königreichs Württemberg und lange auch Kreisstadt, was heute nicht mehr der Fall ist.

Sehenswert im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Nürtingen ist der dreifache Mauergürtel rund um die Stadt. Des Weiteren finden sich noch Reste der ehemals florierenden Textilindustrie. Heute ist es vor allem der Maschinenbau für den Nürtingen steht. Zudem werden elektronische Werkzeuge in der Stadt gebaut und auch eine Hochschule hat hier ihren Standort. Sehenswert sind einige alte Fachwerkhäuser sowie das Rathaus und das Hölderlinhaus sowie die Überreste der alten römischen Villa rustica.

Zwangsversteigerungen in Nürtingen

Zwangsversteigerungen in Nürtingen eignen sich insbesondere entlang des Neckars, um Schnäppchen zu machen. Wer dann noch eine Immobilie im Norden der Innenstadt und damit der normalerweise teuersten Lage, ergattert, darf sich glücklich schätzen. Deutlich günstiger wird es hingegen in Richtung Süden.