45 Zwangsversteigerungen in Neunkirchen, Saar

Einfamilienhaus
66450 Bexbach

Verkehrswert

103.500 €

Wohnfläche ca.

119 m²

Einfamilienhaus
66386 Sankt Ingbert

Verkehrswert

146.000 €

Wohnfläche ca.

90 m²

Grundstücksgröße ca.

732 m²

Einfamilienhaus
66280 Sulzbach/Saar

Verkehrswert

118.000 €

Wohnfläche ca.

120 m²

Mehrfamilienhaus
66280 Sulzbach/Saar

Verkehrswert

88.920 €

Wohnfläche ca.

141 m²

Einfamilienhaus
66280 Sulzbach/Saar

Verkehrswert

130.000 €

Wohnfläche ca.

120 m²

Immobilien in Neunkirchen

Neunkirchen ist mit seinen rund 46.000 Einwohnern hinter Saarbrücken die zweitgrößte Stadt des Saarlandes. Von hier ist es ebenfalls nicht weit nach Kaiserslautern. Das Stadtwappen zeigt bereits an, dass es sich hier um einen bedeutenden Bergbauort handelte.

Bergbaustadt Neunkirchen

In der Tat war Neunkirchen die älteste Bergbaugemeinde Deutschlands und nahm bereits in vorchristlicher Zeit den Abbau von Steinkohle vor. Auch ist der heutige Stadtteil Wiebelskirchen mit seiner Erwähnung im Jahr 765 die älteste christliche Ortsbezeichnung des Saarlands. Neunkirchen selbst, wurde 1281 erwähnt und gehörte seinerzeit bereits zum Fürstentum Nassau-Saarbrücken. 

Das erste Eisenwerk wurde am Ende des 16. Jahrhunderts errichtet und nach und nach entwickelte sich eine florierende Bergbauindustrie. Zwischenzeitlich handelte es sich um einen wichtigen Eisenbahnknotenpunkt doch seit dem Niedergang der Montan- und Schwerindustrie ist es eher ein Einkaufszentrum und das Vorhandensein einer Musicalschule, die die Bekanntheit Neunkirchen ausmacht.

Wer zu einer Zwangsversteigerung in Neunkirchen unterwegs ist, sollte unbedingt das alte Hüttenareal besichtigen. Auch sehenswert ist die Stummsche Kapelle einer ehemaligen Industriellenfamilie sowie das Renaissanceschloss bzw. dessen Überreste. 

Zu erreichen ist Neunkirchen über die Autobahnen A6 und A8 und die Bundesstraße B41. Des Weiteren geht es mit der Bahn in die Orte der direkten Umgebung.

Zwangsversteigerungen in Neunkirchen

Zwangsversteigerungen in Neunkirchen (Saar) sind vor allem eines: preisgünstig. Ein wenig nach oben geht das Preisniveau allenfalls in direkter Umgebung des Bahnhofs oder in den südöstlichen Stadtteilen wie Kohlhof. Günstiges Wohnen ist hingegen sowohl in der Innenstadt als auch in Wiebelskirchen sowie entlang des Flusses Blies möglich.