39 Zwangsversteigerungen in St. Wendel

Einfamilienhaus
66606 Bubach

Verkehrswert

29.200 €

Grundstücksgröße ca.

492 m²

Einfamilienhaus
66636 Tholey

Verkehrswert

137.000 €

Wohnfläche ca.

219 m²

Grundstücksgröße ca.

964 m²

Wald und Grünland
66540 Neunkirchen

Verkehrswert

3.500 €

Grundstücksgröße ca.

2.053 m²

Einfamilienhaus
66909 Krottelbach

Verkehrswert

84.000 €

Wohnfläche ca.

111 m²

Zweifamilienhaus
66583 Spiesen-Elversberg

Verkehrswert

165.000 €

Wohnfläche ca.

218 m²

Grundstücksgröße ca.

414 m²

Mehrfamilienhaus
55767 Achtelsbach

Verkehrswert

193.000 €

Wohnfläche ca.

270 m²

Immobilien in St. Wendel

Benannt nach dem heiligen Wendelin, befindet sich St. Wendel unweit der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken. Ebenfalls unweit der knapp 26.000 Einwohner großen Stadt befinden sich Trier sowie Merzig.

Saarlandstadt St. Wendel

In früheren Jahren hieß St. Wendel noch Basonevillaire und war nach einem merowingischen Grundbesitzer aus dem sechsten Jahrhundert benannt. Der heutige Name wurde spätestens während des zwölften Jahrhunderts gewählt und der Ort gehörte zeitweise zu Lothringen aber auch zu Kurtrier. 

Seit dem 14. Jahrhundert gilt St. Wendel als Stadt, wenngleich keine offizielle Verleihung der Stadtrechte verschriftlicht wurde. In den folgenden Jahren wurde St. Wendel erfolglos belagert und brannte mehrfach nieder. 

Wer zu einer Zwangsversteigerung nach St. Wendel fährt, sollte den Wendelsdom besichtigen, des Weiteren ist das Rathaus am Schlossplatz sehenswert und auch die „Straße der Skulpturen“ lohnt sich. 

Erreicht wird St. Wendel über die Autobahnen A1, A8 und A62 sowie mit Regionalzügen. Unternehmen vor Ort stammen unter anderem aus der Medizintechnik, dem militärischen Bereich sowie der Automobilzulieferindustrie. Auch befindet sich am Ort der Sitz eines großen Handelsunternehmens.

Zwangsversteigerungen in St. Wendel

Bei Zwangsversteigerungen in St. Wendel geraten Immobilien in unterschiedlichen Wohnlagen unter den Hammer. Günstig sind die Wohngebiete im westlichen Teil der Innenstadt, wobei der Nordwesten wieder etwas hochpreisiger ausfällt. Möglich sind auch Urweiler, Oberlinxweiler und Winterbach – allesamt mit vertretbarem Preisniveau.