55 Zwangsversteigerungen in Brandenburg an der Havel

Sonstiges
14776 Brandenburg an der Havel

Verkehrswert

665.400 €

Reihenhaus
14774 Brandenburg an der Havel

Verkehrswert

94.000 €

Wohnfläche ca.

140 m²

Grundstücksgröße ca.

54 m²

Wohnhausruine
14797 Kloster Lehnin

Verkehrswert

1 €

Grundstücksgröße ca.

1.261 m²

Einfamilienhaus
14797 Kloster Lehnin

Verkehrswert

393.000 €

Wohnfläche ca.

170 m²

Grundstücksgröße ca.

2.200 m²

Ackerland
14789 Rosenau

Verkehrswert

13.200 €

Grundstücksgröße ca.

16.217 m²

Wochenendhaus
14550 Groß Kreutz (Havel)

Verkehrswert

54.130 €

Grundstücksgröße ca.

372 m²

Einfamilienhaus
14797 Kloster Lehnin

Verkehrswert

5.500 €

Grundstücksgröße ca.

779 m²

Wohn- und Geschäftshaus
14542 Werder (Havel)

Verkehrswert

76.000 €

Wohnfläche ca.

240 m²

Grundstücksgröße ca.

436 m²

Einfamilienhaus
14715 Milower Land

Verkehrswert

74.000 €

Grundstücksgröße ca.

789 m²

Rohbauland
14476 Potsdam

Verkehrswert

320.000 €

Grundstücksgröße ca.

8.007 m²

Einfamilienhaus
14715 Havelaue

Verkehrswert

102.000 €

Wohnfläche ca.

140 m²

Grundstücksgröße ca.

543 m²

Immobilien in Brandenburg an der Havel

Brandenburg an der Havel liegt zwischen Potsdam und Magdeburg und ist mit 72.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Bundesland Brandenburg. Brandenburg an der Havel trägt den Beinamen der „Wiege der Mark“ und ist nicht umsonst Namensgeber für das Bundesland.                     

Domstadt Brandenburg an der Havel

Die Geschichte der Stadt Brandenburg an der Havel beginnt auf der Dominsel. Dort befand sich die Brandenburg, die schon im zehnten Jahrhundert Keimzelle eines Bistums wurde. Eine erste Erwähnung als Stadt datiert auf das Jahr 1170. In den folgenden Jahren war Brandenburg an der Havel Mitglied der Hanse und bis ins 16. Jahrhundert die wichtigste Stadt des Landes.

Im 19. Jahrhundert wurde Brandenburg an der Havel früh an das Eisenbahnnetz angeschlossen und zu einem wichtigen Industriestandort und etablierte sich als Ort, in dem Flugzeuge und LKWs hergestellt werden.

Wer heute zu einer Zwangsversteigerung nach Brandenburg an der Havel reist, sollte unbedingt die malerisch gelegene Dominsel besuchen. Ebenfalls lohnenswert sind die Gebiete rund um den See und das Altstädtische Rathaus mit seinem Roland.

Mit dem Auto erreicht man Brandenburg an der Havel über die Autobahn A2 sowie die Bundesstraßen B1 und B102, mit der Bahn existieren regionale Verbindungen und eine ICE-Verbindung.

Die Wirtschaft hat stark unter der Deindustrialisierung gelitten. Lediglich ein Getriebewerk und ein Hersteller für Elektrostahl sowie Maschinenbau und Eisenbahnausrüstung existieren vor Ort.

Zwangsversteigerungen in Brandenburg an der Havel

Zwangsversteigerungen in Brandenburg an der Havel lohnen sich insbesondere in der direkten Umgebung von Fluss und See und somit Altstadt, Neustadt und Krakauer Vorstadt sowie der Mötzower Vorstadt. Günstiger wohnt man in Kirchmöser oder auch in Hohenstücken.