Zvg24.net Logo

45 Immobilien in Zwangsversteigerungen aus Brandenburg an der Havel

14776 Brandenburg an der Havel

Verkehrswert

214.000 €

Wohnfläche ca.

103 m²

14550 Groß Kreutz (Havel)

Verkehrswert

329.000 €

Wohnfläche ca.

129 m²

Grundstücksgröße ca.

4.082 m²

14778 Päwesin

Verkehrswert

13.300 €

Grundstücksgröße ca.

17.210 m²

14797 Kloster Lehnin

Verkehrswert

308.000 €

Wohnfläche ca.

170 m²

Grundstücksgröße ca.

2.599 m²

Verkehrswert

12.000 €

Grundstücksgröße ca.

449 m²

14542 Werder (Havel)

Verkehrswert

97.000 €

14712 Rathenow

Verkehrswert

152.500 €

Wohnfläche ca.

140 m²

Grundstücksgröße ca.

2.783 m²

14793 Ziesar

Verkehrswert

1 €

Wohnfläche ca.

85 m²

Grundstücksgröße ca.

240 m²

Verkehrswert

42.700 €

39307 Genthin

Verkehrswert

171.000 €

Wohnfläche ca.

142 m²

14542 Werder (Havel)

Verkehrswert

415.000 €

Wohnfläche ca.

103 m²

Grundstücksgröße ca.

244 m²

14822 Brück

Verkehrswert

14.000 €

Grundstücksgröße ca.

3.462 m²

39291 Möckern

Verkehrswert

8.800 €

Grundstücksgröße ca.

2.193 m²

Verkehrswert

320.000 €

Grundstücksgröße ca.

1.083 m²

Verkehrswert

3.394.000 €

Wohnfläche ca.

54 m²

Grundstücksgröße ca.

743 m²

14482 Potsdam

Verkehrswert

368.000 €

Wohnfläche ca.

461 m²

Grundstücksgröße ca.

490 m²

14656 Brieselang

Verkehrswert

554.000 €

Wohnfläche ca.

117 m²

Grundstücksgröße ca.

911 m²

14476 Potsdam

Verkehrswert

1.130.000 €

Wohnfläche ca.

180 m²

Grundstücksgröße ca.

897 m²

Immobilien in Brandenburg an der Havel

Brandenburg an der Havel liegt zwischen Potsdam und Magdeburg und ist mit 72.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Bundesland Brandenburg. Brandenburg an der Havel trägt den Beinamen der „Wiege der Mark“ und ist nicht umsonst Namensgeber für das Bundesland.                     
Domstadt Brandenburg an der Havel
Die Geschichte der Stadt Brandenburg an der Havel beginnt auf der Dominsel. Dort befand sich die Brandenburg, die schon im zehnten Jahrhundert Keimzelle eines Bistums wurde. Eine erste Erwähnung als Stadt datiert auf das Jahr 1170. In den folgenden Jahren war Brandenburg an der Havel Mitglied der Hanse und bis ins 16. Jahrhundert die wichtigste Stadt des Landes.
Im 19. Jahrhundert wurde Brandenburg an der Havel früh an das Eisenbahnnetz angeschlossen und zu einem wichtigen Industriestandort und etablierte sich als Ort, in dem Flugzeuge und LKWs hergestellt werden.
Wer heute zu einer Zwangsversteigerung nach Brandenburg an der Havel reist, sollte unbedingt die malerisch gelegene Dominsel besuchen. Ebenfalls lohnenswert sind die Gebiete rund um den See und das Altstädtische Rathaus mit seinem Roland.
Mit dem Auto erreicht man Brandenburg an der Havel über die Autobahn A2 sowie die Bundesstraßen B1 und B102, mit der Bahn existieren regionale Verbindungen und eine ICE-Verbindung.
Die Wirtschaft hat stark unter der Deindustrialisierung gelitten. Lediglich ein Getriebewerk und ein Hersteller für Elektrostahl sowie Maschinenbau und Eisenbahnausrüstung existieren vor Ort.
Zwangsversteigerungen in Brandenburg an der Havel
Zwangsversteigerungen in Brandenburg an der Havel lohnen sich insbesondere in der direkten Umgebung von Fluss und See und somit Altstadt, Neustadt und Krakauer Vorstadt sowie der Mötzower Vorstadt. Günstiger wohnt man in Kirchmöser oder auch in Hohenstücken.