Zvg24.net Logo

39 Immobilien in Zwangsversteigerungen aus Falkensee

14612 Falkensee

Verkehrswert

610.000 €

Grundstücksgröße ca.

953 m²

14621 Schönwalde-Glien

Verkehrswert

300.000 €

Grundstücksgröße ca.

920 m²

14656 Brieselang

Verkehrswert

554.000 €

Wohnfläche ca.

117 m²

Grundstücksgröße ca.

911 m²

Verkehrswert

320.000 €

Grundstücksgröße ca.

1.083 m²

13581 Berlin

Verkehrswert

400.000 €

Grundstücksgröße ca.

661 m²

13581 Berlin

Verkehrswert

375.000 €

Wohnfläche ca.

122 m²

Grundstücksgröße ca.

439 m²

13595 Berlin

Verkehrswert

910.000 €

Grundstücksgröße ca.

832 m²

16761 Hennigsdorf

Verkehrswert

289.200 €

Wohnfläche ca.

64 m²

14476 Potsdam

Verkehrswert

1.130.000 €

Wohnfläche ca.

180 m²

Grundstücksgröße ca.

897 m²

16727 Oberkrämer

Verkehrswert

40.000 €

Grundstücksgröße ca.

850 m²

16727 Oberkrämer

Verkehrswert

463.000 €

Wohnfläche ca.

140 m²

Grundstücksgröße ca.

3.008 m²

Verkehrswert

399.000 €

Wohnfläche ca.

110 m²

Grundstücksgröße ca.

1.707 m²

16727 Velten

Verkehrswert

283.000 €

Wohnfläche ca.

109 m²

Grundstücksgröße ca.

1.170 m²

Verkehrswert

143.000 €

Wohnfläche ca.

33 m²

Verkehrswert

143.000 €

Wohnfläche ca.

33 m²

Verkehrswert

366.000 €

Wohnfläche ca.

54 m²

Grundstücksgröße ca.

1.849 m²

Verkehrswert

550.000 €

Wohnfläche ca.

84 m²

Grundstücksgröße ca.

3.441 m²

Verkehrswert

420.000 €

Verkehrswert

3.394.000 €

Wohnfläche ca.

54 m²

Grundstücksgröße ca.

743 m²

Verkehrswert

8.000 €

Wohnfläche ca.

36 m²

Grundstücksgröße ca.

781 m²

Immobilien in Falkensee

Falkensee grenzt mit seinen mittlerweile knapp 44.000 Einwohnern unmittelbar an Berlin an und ist zudem nicht weit von Potsdam und Oranienburg entfernt. Die Stadt befindet sich im klassischen Speckgürtel der Hauptstadt, direkt am Falkenhagener See, der zum Teil aus der Havel gespeist wird.

Junge Stadt Falkensee

Die Geschichte der Stadt Falkensee lässt sich anhand des Ortsnamens problemlos rekonstruieren. Im Jahr 1923 kamen die beiden heutigen Stadtteile Falkenhagen und Seegefeld zusammen, woraus Falkensee mit Betonung auf der letzten Silbe wurde. Die erste urkundlichen Erwähnung von Seegefeld datiert auf 1265, die von Falkenhagen auf 1336. 

Beide Orte erlangten jedoch für sich genommen keine größere Bedeutung und wurden zunächst als Sommerfrische, später als Siedlungsgebiete genutzt. Entsprechend existieren nur wenig Sehenswürdigkeiten, die im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Falkensee besichtigt werden sollten. Allenfalls zu nennen ist das Rathaus und in den einzelnen Ortsteilen befinden sich hier und da alte Dorfkirchen.

Zu erreichen ist Falkensee sowohl mit dem öffentlichen Nahverkehr aus Berlin als auch über die Bundesstraße B5. Bis zur Autobahn A10 und damit dem Berliner Ring sind es jedoch noch einige Kilometer. Wirtschaftlich profitiert Falkensee von einem Logistikzentrum und liegt zudem unweit einer namhaften Fabrik für Schreibwaren und Schreibgeräte.

Zwangsversteigerungen in Falkensee

Die Dynamik in Falkensee ist auch bei Zwangsversteigerungen spürbar. Unweit von Berlin tut sich etwas und vor allem im Westen der Stadt sind die Wohnlagen begehrt. Gern gewohnt wird auch in Stadtteilen wie Falkenhain oder Finkenkrug, während Seegefeld einigen Raum für Schnäppchen bietet.