40 Zwangsversteigerungen in Alsdorf, Rheinland

Zweifamilienhaus

52249 Eschweiler

Verkehrswert

386.000 €

Wohnfläche ca.

259 m²

Grundstücksgröße ca.

551 m²

Immobilien in Alsdorf

Alsdorf liegt fast unmittelbar an der deutsch-niederländischen Grenze und ist nicht weit von Aachen und Eschweiler entfernt. In der ehemaligen Bergbaustadt leben rund 47.000 Menschen.

Bergbaustadt Alsdorf

Auch, wenn der Aufstieg der Stadt Alsdorf erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgte, wurde der Ort bereits im Jahr 1051 urkundlich erwähnt. Es handelte sich stets um einen eher unbedeutenden Ort innerhalb des Herzogtums Limburg und damit einen Teil der österreichischen Niederlande.

Erst seit 1815 befand sich das komplette heutige Stadtgebiet innerhalb einer einheitlichen Verwaltung und erst 1950 wurden die Stadtrechte verliehen. Bekanntheit und wirtschaftliche Bedeutung erlangte Alsdorf durch den Bergbau. Abgebaut wurde vor allem Steinkohle, was bis in die 1990er Jahre der Fall war. Heute sind es eher Unternehmen aus dem Mittelstand, die der Stadt ihr Gesicht verleihen.

Wer zu einer Zwangsversteigerung nach Alsdorf reist, kann dies sowohl über die Autobahnen A4 als auch A44 tun. Des Weiteren führen die Bundesstraßen B57 und B221 über das Stadtgebiet. 

An Sehenswürdigkeiten ist vor allem der Annapark mit den ehemaligen Förderanlagen zu erwähnen. Des Weiteren lohnt sich ein Blick auf Burg Alsdorf, die bis ins zwölfte Jahrhundert zurückdatiert werden kann.

Zwangsversteigerungen in Alsdorf

In Alsdorf bieten Zwangsversteigerungen eine erstklassige Möglichkeit, um günstig an Wohnraum oder Immobilien zur Vermietung zu gelangen. Hinsichtlich des Preises unterscheiden sich die einzelnen Wohnlagen nur marginal voneinander, wobei Wohngebiete im Westen der Stadt wie Zopp oder Busch etwas ruhiger sein dürfte als der Bereich rund um die Autobahn, die die Stadt östlich durchquert.