35 Zwangsversteigerungen in Saarbrücken

Einfamilienhaus

66424 Homburg

Verkehrswert

329.000 €

Wohnfläche ca.

154 m²

Einfamilienhaus

66450 Bexbach

Verkehrswert

103.500 €

Wohnfläche ca.

119 m²

Zweifamilienhaus

66440 Blieskastel

Verkehrswert

122.000 €

Wohnfläche ca.

235 m²

Einfamilienhaus

66787 Wadgassen

Verkehrswert

230.000 €

Wohnfläche ca.

184 m²

Immobilien in Saarbrücken

Zwangsversteigerungen in Saarbrücken ermöglichen das Leben in einer 181.000 Einwohner- Stadt direkt an der deutsch-französischen Grenze. Die nächsten Großstädte sind Trier im Norden sowie Karlsruhe und Mannheim im Westen. Bedeutsam ist Saarbrücken vor allem durch seinen Status als Landeshauptstadt des Saarlands.

Grenzstadt Saarbrücken

Saarbrücken war bereits während der Römerzeit besiedelt und gilt daher als eine der ältesten deutschen Städte. Spuren hinterließen auch die Franken, wobei die älteste urkundliche Erwähnung eines Saarbrücker Stadtteils erst auf 777 zurückgeht und der Ort unter der heutigen Bezeichnung seit 999 existiert. Sehenswert sind die Alte Brücke sowie das Saarbrücker Schloss und die Deutschherrenkapelle, um nur einige der vielen alten Bauwerke zu nennen.

Die wirtschaftliche Bedeutung der Stadt Saarbrücken resultiert unter anderem aus einem großen Getriebehersteller und Automobilzulieferer sowie einem Hersteller für Gussteile und mehreren Maschinenbau-Unternehmen. Des Weiteren ist Saarbrücken Standort einer Universität sowie diverser Verwaltungseinrichtungen und Gerichte.

Erreicht wird eine Zwangsversteigerung in Saarbrücken über Fernzüge der Deutschen Bahn sowie französischer Gesellschaften. Entsprechend bestehen Verbindungen nach Paris sowie in Richtung Süden und bis nach Dresden.

Mit dem Auto erreicht man die saarländische Landeshauptstadt sowohl über die Autobahn A6 als auch über die A623 und die A1, die A620 und die A8. Bundesstraßen in der Stadt sind die B41, B268 und die B406 sowie die B51.

Zwangsversteigerungen in Saarbrücken

Zwangsversteigerungen in Saarbrücken können sich in unterschiedlichen Vierteln lohnen. Besonders begehrt sind unter anderem Eschberg oder auch St. Johann und auch in Scheidt oder St. Arnual wohnen die Menschen gern. Zentrales Wohnen ist wiederum im Nauwieser Viertel sowie in Dudweiler und Rotenbühl möglich.