34 Zwangsversteigerungen in Rostock

Wohnhaus in Marlow
18334 Bad Sülze

Verkehrswert

94.000 €

Wohnfläche ca.

155 m²

Grundstücksgröße ca.

454 m²

Immobilien in Rostock

Hinter Lübeck und Kiel ist das mecklenburgische Rostock die größte deutsche Stadt an der Ostsee. 208.000 Einwohner leben in der Stadt, die damit eines der Oberzentren in Mecklenburg-Vorpommern bildet. Prägend sind die alte Universität aus dem Jahr 1419 sowie die maritime Lage.

Ostseestadt Rostock

Als Stadt existiert Rostock seit dem Jahr 1218. Vor allem im Kontext der Hanse erlangte der Ort bald große wirtschaftliche Bedeutung, wovon bis heute zahlreiche Bauwerke aus der Epoche der Backsteingotik künden. In späteren Jahren handelte es sich um eine Industriestadt, was heute noch anhand der vorhandenen maritimen Wirtschaft sichtbar ist. So wird in Rostock Fisch verarbeitet, es werden Schiffe gebaut und auch eine Reihe von Reedereien haben ihren Sitz vor Ort. Darüber hinaus befindet sich ein großes Windkraftunternehmen in der Stadt und auch die Luftfahrttechnik ist erwähnenswert.

Sehenswert sind die Altstadt mit den Kirchen St. Marien und St. Petri sowie das alte Rathaus, die gut erhaltenen Stadttoren sowie die Bauten Ulrich Müthers.

Wer zu Zwangsversteigerungen in Rostock nicht über eine der vielen Fährverbindungen anreist, erreicht die Stadt problemlos mit dem Intercity von Berlin oder Hamburg. Darüber hinaus existieren mit der A19 und A20 zwei Autobahnen und auch die Bundesstraßen B103, B105 und B110 durchqueren das Stadtgebiet.

Zwangsversteigerungen in Rostock

Auch bei Zwangsversteigerungen in Rostock lässt sich ein Meerblick einkaufen. Möglich ist dieser, wenn man sich für Warnemünde entscheidet, das direkt an den Ufern der Ostsee liegt. Besonders belebt ist die Kröpeliner-Tor-Vorstand oder kurz KTV, wo viele Studierende ihre Wohnungen haben. Auch zu empfehlen ist Reuterhagen, vor allem rund um den Botanischen Garten, während Lütten Klein und Groß Klein vor allem für Fans renovierter Plattenbauten ein „Muss“ darstellen.