20 Zwangsversteigerungen in Norderstedt

Einfamilienhaus
22846 Norderstedt

Verkehrswert

593.000 €

Wohnfläche ca.

198 m²

Mittelreihenhaus
22417 Hamburg

Verkehrswert

285.000 €

Wohnfläche ca.

77 m²

Grundstücksgröße ca.

154 m²

Einfamilienhaus
22397 Hamburg

Verkehrswert

540.000 €

Wohnfläche ca.

130 m²

Grundstücksgröße ca.

1.001 m²

Einfamilienhaus
25479 Ellerau

Verkehrswert

220.000 €

Wohnfläche ca.

78,15 m²

Zwei Einfamilienhäuser
22459 Hamburg

Verkehrswert

1.540.000 €

Wohnfläche ca.

290 m²

Grundstücksgröße ca.

2.516 m²

Einfamilienhaus
24568 Kaltenkirchen

Verkehrswert

302.500 €

Wohnfläche ca.

123 m²

Einfamilienhaus
24568 Kaltenkirchen

Verkehrswert

310.000 €

Wohnfläche ca.

125 m²

Einfamilienwohnhaus
22549 Hamburg

Verkehrswert

460.000 €

Wohnfläche ca.

118 m²

Grundstücksgröße ca.

769 m²

Immobilien in Norderstedt

Norderstedt grenzt unmittelbar an Hamburg und ist knapp hinter Neumünster die fünftgrößte Stadt Schleswig-Holsteins. Dadurch, dass der Ort mit seinen knapp 79.000 Einwohnern sogar an das U-Bahn-Netz der Hansestadt angeschlossen ist, handelt es sich um einen klassischen Vorort.               

Metropolnachbar Norderstedt

Eine eigene Stadtgeschichte kann Norderstedt nicht aufweisen. Zwar war das heutige Stadtgebiet auch schon während des Mittelalters besiedelt, doch handelte es sich eher um kleinere Dörfer und Gehöfte in Südholstein. 

Erst mit dem Zusammenschluss von Garstedt, Friedrichsgabe sowie Harksheide und Glashütte entstand 1970 Norderstedt, wobei der Name erst noch gefunden wurde. Kennzeichnend für den Ort waren die vielen Zuzüge durch Geflohene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten.

Alte Teile von Norderstedt finden sich unter anderem in Garstedt und Harksheide. Als Sehenswürdigkeiten im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Norderstedt können der Stadtpark sowie das Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein gelten und auch der Geschichtspfad Glashütte ist eine Begehung wert.

Die Wirtschaft der Stadt lebt von der Nähe zu Hamburg. In den verschiedenen Gewerbegebieten finden sich die Firmensitze eines großen Floristikunternehmens, ein Hersteller für Klebstoffe sowie bekannter Unternehmen aus den Bereichen Medizinprodukte und Elektronik. 

Erreicht werden Zwangsversteigerungen über den Hamburger Verkehrsverbund sowie die Autobahn A7 und die Bundesstraße B432 und auch der Flughafen Hamburg befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Zwangsversteigerungen in Norderstedt

Zwangsversteigerungen in Norderstedt sind vor allem deshalb begehrt, weil der Ort unmittelbar an die Metropole Hamburg angrenzt. Sogar die Vorwahl 040 ist in beiden Orten dieselbe, was die enge Verbindung unterstreicht. Attraktives Wohnen ist vor allem nah der Hamburger U-Bahn sowie im Stadtteil Glashütte möglich.