35 Zwangsversteigerungen in Düren

Garage
52351 Düren

Verkehrswert

6.000 €

Einfamilienhaus
52379 Langerwehe

Verkehrswert

160.000 €

Wohnfläche ca.

130 m²

Einfamilienhaus
53909 Zülpich

Verkehrswert

161.000 €

Wohnfläche ca.

189 m²

Wohn-/Geschäftshaus
52249 Eschweiler

Verkehrswert

306.000 €

Wohnfläche ca.

304 m²

Grundstücksgröße ca.

1.250 m²

Einfamilienhaus
52222 Stolberg

Verkehrswert

199.600 €

Wohnfläche ca.

113 m²

Grundstücksgröße ca.

427 m²

Einfamilienwohnhaus
50170 Kerpen

Verkehrswert

230.000 €

Wohnfläche ca.

100 m²

Grundstücksgröße ca.

601 m²

Eigentumswohnung
52223 Stolberg

Verkehrswert

41.000 €

Wohnfläche ca.

66 m²

Grundstücksgröße ca.

5.729 m²

Immobilien in Düren

Düren liegt am nördlichen Rand der Eifel zwischen Aachen und KölnDie Stadt gehört zur grenzübergreifenden EU-Region Maas-Rhein, die sowohl Teile Belgiens als auch der Niederland einschließt und den Wohnraum für rund vier Millionen Menschen bietet. Für sich genommen hat Düren rund 91.000 Einwohner. Durch die Stadt fließt der Fluss Rur und mit der Rurtalsperre liegt Deutschlands zweitgrößte Talsperre in unmittelbarer Nachbarschaft. Kennzeichnend ist zudem das Vorkommen von Braunkohle.

Papierstadt Düren

Sowohl die Steinzeit als auch die germanische Epoche haben in Düren ihre Spuren hinterlassen und auch der römische Geschichtsschreiber Tacitus erwähnte den Ort. Im achten Jahrhundert wurde Düren zu einer fränkischen Pfalz und 747 erfolgte die erste Erwähnung. Düren lag an der Krönungsstraße der deutschen Könige und wurde aus diesem Grund schnell zu einem florierenden Handelszentrum. Bis heute ist aus der mittelalterlichen Epoche die Kapelle „Eulendom“ erhalten.

Im 18. Jahrhundert wurde Düren von einem starken Erdbeben in Mitleidenschaft gezogen und im Rahmen des Eisenbahnbaus wurde Düren zum Knotenpunkt. Bald entstanden hier eine relevante Papierindustrie und auch die Tuchherstellung und der Tagebau florierten. Um 1900 war Düren die zweitreichste Stadt Preußens, wurde im Zweiten Weltkrieg dann aber fast vollständig zerstört und im Stil der Nachkriegszeit wiederaufgebaut.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Düren gehören das Leopold-Hoesch-Museum und das Papiermuseum sowie Schloss Burgau und die vom Abriss bedrohte Dreigurtbrücke.

Ökonomisch ist Düren bis heute vom verarbeitenden Gewerbe sowie vom Handel geprägt. Wichtige Arbeitgeber stammen aus der Papiererzeugung und Umwelttechnik sowie dem Chemikalienhandel. Des Weiteren findet sich in Düren die größte deutsche Teppichweberei.

Erreicht wird eine Zwangsversteigerung in Düren über die Autobahn A4 sowie die Bundesstraßen B56, B264 und B399. Darüber hinaus halten diverse Regionalzüge und S-Bahnen in dem Ort.

Zwangsversteigerungen in Düren

Zwangsversteigerungen in Düren eignen sich insbesondere im Kerngebiet der Stadt inklusive der Stadtteile Rölsdorf und Grüngürtel. Die etwas gehobeneren Lagen befinden sich vor allem im Westen und Süden der Stadt wozu auch Lendersdorf und Gürzenich zählen.