55 Zwangsversteigerungen in Wolfsburg

2-Zimmerwohnung
38444 Wolfsburg

Verkehrswert

88.700 €

Wohnfläche ca.

49 m²

Einfamilienhaus
38518 Gifhorn

Verkehrswert

271.000 €

Wohnfläche ca.

147 m²

Grundstücksgröße ca.

800 m²

Zweifamilienhaus
38518 Gifhorn

Verkehrswert

245.000 €

Wohnfläche ca.

213,04 m²

Grundstücksgröße ca.

771 m²

Zweifamilienhaus
38104 Braunschweig

Verkehrswert

255.000 €

Wohnfläche ca.

162 m²

3-Zimmerwohnung
38112 Braunschweig

Verkehrswert

62.000 €

Wohnfläche ca.

46 m²

Einfamilienhaus
38110 Braunschweig

Verkehrswert

470.000 €

Wohnfläche ca.

193,48 m²

Grundstücksgröße ca.

814 m²

Mehrfamilienhaus
38102 Braunschweig

Verkehrswert

1.025.000 €

Wohnfläche ca.

707 m²

2-Zimmerwohnung
38114 Braunschweig

Verkehrswert

87.000 €

Wohnfläche ca.

49 m²

Immobilien in Wolfsburg

Wolfsburg liegt in Niedersachsen, unweit der Landeshauptstadt Hannover sowie in fast direkter Nachbarschaft zu Braunschweig. Anders, als bei den meisten deutschen Großstädte, handelt es sich hier nicht um eine mittelalterliche Stadtgründung, sondern um einen Ort, der erst seit den 1930er Jahren existiert. Hintergrund für die Gründung der heute 124.000 Einwohner großen Stadt war die Errichtung des Volkswagenwerks.

Automobilstadt Wolfsburg

Wolfsburg hieß bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben, wobei letztgenannter Ort mittlerweile einen Stadtteil darstellt. Zwar wurde die Wolfsburg schon im frühen 14. Jahrhundert erwähnt, doch existierte bis 1938 nie eine Stadt an dieser Stelle. Die Lage auf halbem Weg zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet galt jedoch als günstig, und bald wurden in Wolfsburg Fahrzeuge für das deutsche Militär produziert.

Es folgten nach Kriegsende zivile Fahrzeuge und an der Stelle früherer Barackensiedlungen entstanden vor allem in den 1950er und 60er Jahren feste Wohnbauten, die die Stadt bis heute prägen. An Sehenswürdigkeiten lassen sich neben dem Volkswagenwerk verschiedene Gebäude des finnischen Architekten Alvar Aalto sowie das Wissenschaftsmuseum phaeno nach Plänen von Zaha Hadid erwähnen. Des Weiteren wartet die Stadt mit einem bedeutenden Kunstmuseum auf und hat mit Schloss Fallersleben auch „Altes“ in Form eines Wasserschlosses aus dem 16. Jahrhundert zu bieten.

Die Wirtschaft ist von der Automobilindustrie und Zulieferbetrieben geprägt und zu einer Zwangsversteigerung in Wolfsburg gelangt man problemlos mit dem ICE. Verbindungen mit dem Auto werden sowohl über die Autobahn A2 als auch über die A39 realisiert und auch zwei Bundesstraßen durchschneiden das Stadtgebiet.

Zwangsversteigerungen in Wolfsburg

Wer sich für Zwangsversteigerungen in Wolfsburg interessiert, hat die Wahl zwischen urbanen und fast dörflichen Strukturen. Wohnen in der Innenstadt ist hier kein Problem. Eine spannende Alternative stellt der Stadtteil Fallersleben dar, in dem eine gewachsene kleinstädtische bzw. dörfliche Struktur mit vielen schönen Gebäuden existiert. Kennzeichnend ist dabei, dass Fallersleben auch erst 1972 dem Stadtgebiet von Wolfsburg zugeschlagen wurden.