36 Zwangsversteigerungen in Rheda-Wiedenbrück

Einfamilienhaus
33803 Steinhagen

Verkehrswert

250.000 €

Wohnfläche ca.

124 m²

Grundstücksgröße ca.

756 m²

zwei Wohnhäuser
33142 Büren

Verkehrswert

260.000 €

Wohnfläche ca.

258 m²

Grundstücksgröße ca.

9.915 m²

Garage
59075 Hamm

Verkehrswert

4.500 €

Einfamilienhaus
32108 Bad Salzuflen

Verkehrswert

320.000 €

Wohnfläche ca.

289 m²

Grundstücksgröße ca.

942 m²

Immobilien in Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück grenzt direkt an Gütersloh und ist zudem nicht weit vom westfälischen Ahlen entfernt. In der Doppelstadt leben knapp 49.000 Menschen und erfreuen sich an einer Lage direkt am Fluss Ems sowie in kurzer Entfernung zum Teutoburger Wald. Kennzeichnend sind zudem mehrere Seen auf dem Stadtgebiet, das damit viele Möglichkeiten der Naherholung bietet.

Doppelstadt Rheda-Wiedenbrück

Ins Leben gerufen wurde Rheda-Wiedenbrück erst im Jahr 1970 durch die Vereinigung der beiden Stadtteile und einiger Nachbargemeinden. Wiedenbrück erhielt schon 962 das Markt-, Münz- und Zollrecht und gilt somit als der ältere Teil, wobei Rheda auch schon 1088 urkundlich erwähnt wurde. 

Beide Orte standen nicht unter derselben Herrschaft, sondern waren der Herrschaft Rheda sowie dem Hochstift Osnabrück zugeordnet. Wiedenbrück beherbergt eines der ersten Gymnasien der Region, das bereits 1637 gegründet wurde. Zusammen fanden Rheda und Wiedenbrück erstmals im Jahr 1816 als Rheda in den Kreis Wiedenbrück und damit die Provinz Westfalen eingegliedert wurde. 

Wer im Rahmen einer Zwangsversteigerung nach Rheda-Wiedenbrück kommt, sollte unbedingt das Rhedaer Schloss besichtigen. Des Weiteren lohnt sich das Radio- und Telefonmuseum und auch der Marktplatz in Wiedenbrück sowie die Altstadt von Rheda sind sehenswert.

Zu erreichen ist Rheda-Wiedenbrück über die Autobahnen A2 sowie die Bundesstraßen B55 und B61, des Weiteren halten hier auch Züge des Regionalverkehrs mit direkter Verbindung ins Ruhrgebiet.

Zwangsversteigerungen in Rheda-Wiedenbrück

Auf der Suche nach Zwangsversteigerungen in Rheda-Wiedenbrück, erweist sich der im Süden gelegenen Teil Wiedenbrück als tendenziell etwas hochpreisiger als Rheda.

Beliebt sind die Wohnlagen entlang des Walls sowie westlich davon und auch in St. Vit lässt sich gut leben. Die Innenstadt von Rheda gilt hingegen als Schnäppchen mit Potenzial.