23 Zwangsversteigerungen in Osterode am Harz

Ackerland
37520 Osterode am Harz

Verkehrswert

28.000 €

Zweifamilienhaus
37412 Hörden am Harz

Verkehrswert

49.500 €

Wohnfläche ca.

170 m²

Zweifamilienhaus
38678 Clausthal-Zellerfeld

Verkehrswert

56.000 €

Wohnfläche ca.

72,5 m²

Grundstücksgröße ca.

414 m²

Einfamilienhaus
37431 Bad Lauterberg im Harz

Verkehrswert

120.000 €

Wohnfläche ca.

260 m²

Immobilien in Osterode

Osterode bzw. Osterode am Harz, wie die Stadt mit komplettem Namen heißt, ist mit knapp 22.000 Einwohnern eine Mittelstadt. Von hier gelangt man in kürzester Zeit nach Clausthal-Zellerfeld und auch die Großstadt Göttingen, zu deren Landkreis der Ort gehört, ist nicht weit.

Harzstadt Osterode

Die Geschichte von Osterode am Harz lässt sich auf unterschiedliche Weisen erzählen. Fest steht, dass sich im Bereich des heutigen Ortsteil Düna seit dem dritten Jahrhundert eine Siedlung befand und entsprechend der Namensgebung dürfte Osterode aus den Rodungen zwischen Früh- und Hochmittelalter entstanden sein. Die erste Erwähnung als Stadt datiert auf das Jahr 1293. 

Osterode wurde in der Folgezeit von den Welfen regiert und wurde zudem zum Mitglied der Hanse. Neben dem Handel war die Stadt vom Bergbau geprägt, die heutige Größe resultiert jedoch vor allem aus dem Wachstum in der unmittelbaren Nachkriegszeit. 

Wer zu einer Zwangsversteigerung in Osterode unterwegs ist, kann gleich mehrere Burgruinen in der Umgebung besichtigen und auch das Harzkornmagazin gilt als sehenswert. Ebenfalls zu den Highlights zählt die Eulenburg. 

Erreicht wird die Stadt über die Bundesstraße B243 sowie die B241 und die B498 und auch regionale Züge halten in dem Ort. Die Wirtschaft lebt von Unternehmen aus den Bereichen Energie, der Zentrifugenherstellung sowie dem Anlagenbau und der Automobilzulieferindustrie.

Zwangsversteigerungen in Osterode

Wer nach Zwangsversteigerungen in Osterode am Harz sucht, darf sich auf überaus erschwingliche Preise gefasst machen. Beliebt ist unter anderem das Baugebiet „Am Breiten Busch“ mit direkter Anbindung an die Innenstadt. Noch günstiger ist das Wohnen in Lerbach oder auch in Gebieten wie Badenhausen und Buntenbock.