47 Zwangsversteigerungen in Meißen

Einfamilienhaus
04758 Oschatz

Verkehrswert

25.000 €

Wohnfläche ca.

286 m²

Grundstücksgröße ca.

270 m²

Einfamilienhaus
01454 Radeberg

Verkehrswert

310.000 €

Wohnfläche ca.

184,7 m²

Grundstücksgröße ca.

613 m²

Einfamilienhaus
09661 Hainichen

Verkehrswert

13.600 €

Grundstücksgröße ca.

340 m²

Immobilien in Meißen

Meißen befindet sich zwischen Dresden und Riesa und liegt direkt an der Elbe. Die Stadt ist vor allem durch ihr Porzellan bekannt, ist in der Schreibweise mit „ss“ als Warenzeichen eingetragen und wird derzeit von rund 28.000 Menschen bewohnt.

Porzellanstadt Meißen

Fällt der Name Meißen, so denkt man unweigerlich an das weltbekannte Meissner Porzellan. Der Ort war allerdings schon im zehnten Jahrhundert bekannt und entwickelte sich aus einer slawischen Siedlung heraus. 

Vor allem die Bischöfe sorgten für Bedeutung und so sind St. Afra, der Meißner Dom und andere Kirchen bis heute Sehenswürdigkeiten, die im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Meißen zum Pflichtprogramm zählen. Ebenfalls zu erwähnen ist die Albrechtsburg. Die Porzellanmanufaktur wurde 1710 eröffnet und lässt sich ebenfalls zum Teil besichtigen. 

Wirtschaftlich ist Meißen neben dem Porzellan auch von Keramik, Brauereien und dem Tourismus geprägt. Erreicht wird die Stadt sowohl mit der S-Bahn aus Dresden als auch die Bundesstraßen B6 und B101.

Zwangsversteigerungen in Meißen

Wer nach Zwangsversteigerungen in Meißen Ausschau hält, findet besonders in Niederspaar und Oberspaar direkt an der Elbe gehobene Wohnlagen. Deutlich günstiger ist es hingegen in aller Regel in Cölln und auch die Innenstadt östlich der Elbe bietet noch einige Gelegenheiten für Schnäppchen.