111 Zwangsversteigerungen in Dinslaken

2 Eigentumswohnungen
47169 Duisburg

Verkehrswert

30.600 €

Wohnfläche ca.

89 m²

Grundstücksgröße ca.

31 m²

8 Eigentumswohnungen
47169 Duisburg

Verkehrswert

82.400 €

Wohnfläche ca.

660 m²

Grundstücksgröße ca.

43 m²

6 Eigentumswohnungen
47169 Duisburg

Verkehrswert

59.900 €

Wohnfläche ca.

524 m²

Grundstücksgröße ca.

88 m²

Mehrfamilienhaus
47169 Duisburg

Verkehrswert

125.000 €

Wohnfläche ca.

349 m²

Grundstücksgröße ca.

624 m²

Mehrfamilienhaus
47169 Duisburg

Verkehrswert

787.500 €

Grundstücksgröße ca.

1.648 m²

Mehrfamilienhaus
47169 Duisburg

Verkehrswert

220.000 €

Wohnfläche ca.

806 m²

Grundstücksgröße ca.

724 m²

Dreifamilienhaus
47166 Duisburg

Verkehrswert

174.000 €

Wohnfläche ca.

209 m²

Grundstücksgröße ca.

255 m²

Immobilien in Dinslaken

Dinslaken misst rund 67.000 Einwohner und liegt direkt am Niederrhein. Es existieren direkte Stadtgrenzen zu den beiden Großstädten Oberhausen und Duisburg, die beide bereits zum Ruhrgebiet zählen. Kennzeichnend für Dinslaken war und ist die Lage am Rhein, die immer wieder zu Veränderungen des Stadtgebiets führte.                     

Niederrheinstadt Dinslaken

Bereits im zwölften Jahrhundert wurde auf dem Territorium des heutigen Dinslaken gesiedelt und 1273 wurden die Stadtrechte verliehen. Bald tat sich Dinslaken durch die Produktion von Tuch und Leinen hervor und wurde schließlich Mitglied der Hanse.

Interessant ist dabei, dass der Name Dinslaken erst seit 1709 verwendet wurde und der Ort zuvor Lake bei Hiesfeld hieß. In der Industrialisierung wuchs Dinslaken ebenso wie die anderen Orte der Umgebung und erhielt unter anderem eine Fabrik für Zündkerzen sowie eine Eisengießerei.

Bei einem Besuch zu einer Zwangsversteigerung in Dinslaken empfiehlt sich ein Blick auf das Rathaus mit den Überresten der mittelalterlichen Burg und dem Burgtheater. Ebenfalls alt ist die Kirche St. Vincentius und wer in die Industriegeschichte eintauchen möchte, besucht die ehemalige Zeche Lohberg.

Die Wirtschaft Dinslakens ist heute vom Einzelhandel geprägt und zudem befinden sich einige Hersteller von Industrieanlagen in der Stadt. Erreicht wird „das grüne Tor zum Ruhrgebiet“, wie sich die Stadt selber nennt, über Regionalverbindungen der Deutschen Bahn sowie die Autobahnen A3 und A59 sowie die Bundesstraße B8.

Zwangsversteigerungen in Dinslaken

Zwangsversteigerungen in Dinslaken finden in einer klassischen „Schlafstadt“ statt, ermöglichen somit allerdings interessante Schnäppchen sowohl für die Bedürfnisse von Familien als auch seniorengerechtes Wohnen. Eppinghoven an der Mündung des Emscher in den Rhein ist besonders begehrt, das ehemalige Dorf Hiesfeld hingegen, gilt als größter Stadtteil und auch die Innenstadt ist begehrt.