Zwangsversteigerung Gewerbehalle in 29221 Celle
Braunschweiger Heerstraße 96, 29221 Celle, OT Blumlage
Verkehrswert 460.000 €
Gesamtfläche ca. 288 m²
Zwangsversteigerung Sonstiges, Nahversorgungszentrum, Gewerbezentrum in 29348 Eschede
Uelzener Straße 5, 29348 Eschede
Verkehrswert 630.000 €
Gesamtfläche ca. 1.356 m²
Zwangsversteigerung Einfamilienhaus mit Carport in 38539 Müden
Dorfstraße 26, 38539 Müden (Aller), OT Flettmar
Verkehrswert 275.000 €
Wohnfläche ca. 152 m²
Grundstücksgröße ca. 1.649 m²

Zu dieser Suche können Sie ca. 7 neue Zwangsversteigerungen pro Monat erhalten.

Kostenlos Suchagent einrichten

Zwangsversteigerung Eigentumswohnung mit Balkon in 29303 Bergen
Bachstraße 15, 29303 Bergen
Verkehrswert 40.000 €
Wohnfläche ca. 84 m²
Zimmer 4
Zwangsversteigerung Einfamilienhaus in 29345 Unterlüß
Waldstraße 14a, 29345 Unterlüß
Verkehrswert 48.800 €
Wohnfläche ca. 145 m²
Zwangsversteigerung Einfamilienhaus in 30900 Wedemark
Schwarmstedter Straße 22, 30900 Wedemark, OT Hellendorf
Verkehrswert 0 €
Grundstücksgröße ca. 1.994 m²
Zwangsversteigerung Zweifamilienhaus mit Garage (Erbbaurecht) in 30900 Wedemark
Im Winkel 30, 30900 Wedemark, OT Scherenbostel
Verkehrswert 202.000 €
Grundstücksgröße ca. 1.478 m²
Zwangsversteigerung Gewerbehalle mit Garage in 30900 Wedemark
Zöllners Garten 7, 30900 Wedemark, OT Bissendorf
Verkehrswert 173.000 €

Zu dieser Suche können Sie ca. 7 neue Zwangsversteigerungen pro Monat erhalten.

Kostenlos Suchagent einrichten

Zwangsversteigerung Einfamilienhaus in 29328 Faßberg
Möldersweg 4, 29328 Faßberg
Verkehrswert 90.000 €
Wohnfläche ca. 224 m²
Grundstücksgröße ca. 1.205 m²
Zwangsversteigerung 2 Einfamilienhäuser mit Doppelgarage in 29365 Sprakensehl
Am Schildgarten 3/3a, 29365 Sprakensehl
Verkehrswert 270.000 €
Wohnfläche ca. 380 m²
Grundstücksgröße ca. 1.095 m²

Immobilien in Celle

Celle liegt am Rand der Lüneburger Heide und damit unweit von Lüneburg. Ebenfalls nicht weit entfernt ist die niedersächsische Landeshauptstadt HannoverIn Celle leben knapp 70.000 Menschen. Die Stadt liegt direkt an der Aller und ist insbesondere für ihre Fachwerkarchitektur bekannt.

Fachwerkstadt Celle

Celle existiert seit dem Mittelalter und wurde erstmals im Jahr 985 urkundlich erwähnt. Das Stadtrecht datiert auf 1301, doch bereits einige Jahre zuvor war das Stadtgebiet befestigt worden und bald zu einer fürstlichen Residenz. Dank der Verschiffung von Korn unternahm der Ort eine rege wirtschaftliche Entwicklung, verlor seine ursprüngliche Bedeutung jedoch Anfang des 18. Jahrhunderts.

Celle wurde zur Garnisonsstadt und später zu einem Standort des Neuen Bauens unter dem Architekten Otto Haesler, der gleich mehrere Siedlungen konzipierte und bauen ließ. Architektonisch interessant sind natürlich auch die zahlreichen Fachwerkhäuser, die die Altstadt von Celle prägen, darunter insbesondere das Hoppener Haus. Ebenfalls erwähnenswert ist das Bomann-Museum.

Wirtschaftlich ist Celle unter anderem wegen Unternehmen aus dem Erdöl- und Bohranlagenbereich bekannt, bringt jedoch auch Unternehmen aus dem Maschinenbau sowie die Verarbeitung von Holz, Metall und Kunststoff hervor. Des Weiteren wird in Celle ein bekanntes Knäckebrot gebacken und der Tourismus ist ebenfalls ein wichtiger Wirtschaftszweig.

Zu einer Zwangsversteigerung in Celle gelangt man über Regional- und Fernverbindungen der Deutschen Bahn sowie die S-Bahn aus Hannover. Darüber hinaus ist der Ort an drei Bundesstraßen (B3, B191 und B214) angeschlossen.

Zwangsversteigerungen in Celle

Zwangsversteigerungen in Celle müssen nicht unbedingt in der malerischen und touristisch so beliebten Altstadt stattfinden, wenngleich hier und in Blumlage besonders beliebte Objekte existieren. Möglich ist auch die Suche im ländlichen Boye oder im gediegenen Hehlentor.