Zvg24.net Logo

60 Immobilien in Zwangsversteigerungen aus Celle

29229 Celle

Verkehrswert

120.003 €

Wohnfläche ca.

66 m²

29229 Celle

Verkehrswert

119.003 €

Wohnfläche ca.

66 m²

29227 Celle

Verkehrswert

140.000 €

Wohnfläche ca.

97 m²

Grundstücksgröße ca.

875 m²

29227 Celle

Verkehrswert

340.000 €

Wohnfläche ca.

110 m²

Grundstücksgröße ca.

4.183 m²

29313 Hambühren

Verkehrswert

266.000 €

Wohnfläche ca.

180 m²

Grundstücksgröße ca.

783 m²

29352 Adelheidsdorf

Verkehrswert

248.000 €

Wohnfläche ca.

335 m²

Grundstücksgröße ca.

15.749 m²

29358 Eicklingen

Verkehrswert

400.000 €

Wohnfläche ca.

258 m²

Grundstücksgröße ca.

538 m²

29308 Winsen (Aller)

Verkehrswert

3.000 €

30938 Burgwedel

Verkehrswert

374.001 €

Wohnfläche ca.

96 m²

Grundstücksgröße ca.

202 m²

29348 Eschede

Verkehrswert

180.000 €

Wohnfläche ca.

79 m²

Grundstücksgröße ca.

1.139 m²

30916 Isernhagen

Verkehrswert

116.000 €

Wohnfläche ca.

61 m²

Grundstücksgröße ca.

12.495 m²

30659 Hannover

Verkehrswert

440.000 €

Wohnfläche ca.

163 m²

Grundstücksgröße ca.

370 m²

29320 Südheide

Verkehrswert

325.000 €

Wohnfläche ca.

244 m²

Grundstücksgröße ca.

1.038 m²

Verkehrswert

432.000 €

Grundstücksgröße ca.

313 m²

31275 Lehrte

Verkehrswert

266.000 €

Wohnfläche ca.

149 m²

31275 Lehrte

Verkehrswert

166.000 €

Wohnfläche ca.

91 m²

30655 Hannover

Verkehrswert

435.000 €

Wohnfläche ca.

194 m²

Grundstücksgröße ca.

377 m²

30625 Hannover

Verkehrswert

367.000 €

Wohnfläche ca.

72 m²

Grundstücksgröße ca.

508 m²

31228 Peine

Verkehrswert

79.000 €

Wohnfläche ca.

61 m²

Grundstücksgröße ca.

338 m²

31228 Peine

Verkehrswert

72.200 €

Grundstücksgröße ca.

628 m²

Immobilien in Celle

Celle liegt am Rand der Lüneburger Heide und damit unweit von Lüneburg. Ebenfalls nicht weit entfernt ist die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover. In Celle leben knapp 70.000 Menschen. Die Stadt liegt direkt an der Aller und ist insbesondere für ihre Fachwerkarchitektur bekannt.
Fachwerkstadt Celle
Celle existiert seit dem Mittelalter und wurde erstmals im Jahr 985 urkundlich erwähnt. Das Stadtrecht datiert auf 1301, doch bereits einige Jahre zuvor war das Stadtgebiet befestigt worden und bald zu einer fürstlichen Residenz. Dank der Verschiffung von Korn unternahm der Ort eine rege wirtschaftliche Entwicklung, verlor seine ursprüngliche Bedeutung jedoch Anfang des 18. Jahrhunderts.
Celle wurde zur Garnisonsstadt und später zu einem Standort des Neuen Bauens unter dem Architekten Otto Haesler, der gleich mehrere Siedlungen konzipierte und bauen ließ. Architektonisch interessant sind natürlich auch die zahlreichen Fachwerkhäuser, die die Altstadt von Celle prägen, darunter insbesondere das Hoppener Haus. Ebenfalls erwähnenswert ist das Bomann-Museum.
Wirtschaftlich ist Celle unter anderem wegen Unternehmen aus dem Erdöl- und Bohranlagenbereich bekannt, bringt jedoch auch Unternehmen aus dem Maschinenbau sowie die Verarbeitung von Holz, Metall und Kunststoff hervor. Des Weiteren wird in Celle ein bekanntes Knäckebrot gebacken und der Tourismus ist ebenfalls ein wichtiger Wirtschaftszweig.
Zu einer Zwangsversteigerung in Celle gelangt man über Regional- und Fernverbindungen der Deutschen Bahn sowie die S-Bahn aus Hannover. Darüber hinaus ist der Ort an drei Bundesstraßen (B3, B191 und B214) angeschlossen.
Zwangsversteigerungen in Celle
Zwangsversteigerungen in Celle müssen nicht unbedingt in der malerischen und touristisch so beliebten Altstadt stattfinden, wenngleich hier und in Blumlage besonders beliebte Objekte existieren. Möglich ist auch die Suche im ländlichen Boye oder im gediegenen Hehlentor.