59 Zwangsversteigerungen in Zossen

Reihenhaus
12349 Berlin

Verkehrswert

318.000 €

Wohnfläche ca.

106 m²

Einfamilienhaus
14532 Stahnsdorf

Verkehrswert

330.000 €

Wohnfläche ca.

75 m²

Grundstücksgröße ca.

471 m²

Einfamilienhaus
14532 Kleinmachnow

Verkehrswert

612.000 €

Grundstücksgröße ca.

3.200 m²

Immobilien in Zossen

Die 19.000 Einwohnerstadt Zossen befindet sich im Süden von Berlin und ist nicht weit von Luckenwalde sowie Potsdam entfernt. Hinsichtlich der Fläche handelt es sich um die zweitgrößte Stadt im Landkreis Teltow-Fläming.

Waldstadt Zossen

Zossen war bereits in der Bronzezeit eine slawische Siedlung und hat auch seinen Namen aus einer slawischen (der sorbischen) Sprache. Der Name bedeutet soviel wie Kiefer, was sich auch im Stadtwappen widerspiegelt. Die erste urkundliche Erwähnung folgte 1320 und seit 1490 gehört die Stadt zu Brandenburg. 

In Erscheinung trat Zossen dank der Fahrt einer Lokomotive in Richtung Berlin-Mariendorf, die 1904 einen Geschwindigkeitsrekord aufstellte und bis heute existieren gute Zugverbindungen in die Hauptstadt. Auch war Zossen der Ort eines großen Kriegsgefangenenlagers, später einer russischen Garnison. 

Sehenswert im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Zossen sind die Dreifaltigkeitskirche sowie die Bücherstadt Wünsdorf. Des Weiteren existieren in den eingemeindeten Dörfern vielfach schöne Feldsteinkirchen. 

Die Unternehmensstruktur basiert auf Windenergie, einem Lebensmittelproduzenten sowie einer Autolackiererei. Mit dem Auto erreicht man Zossen über die Bundesstraßen B96 und B246.

Zwangsversteigerungen in Zossen

Zwangsversteigerungen in Zossen offenbaren ein überaus fragmentiertes Stadtgebiet. In allen Stadtteilen existieren günstige Lagen, sowohl in Schöneiche als auch in Nächst Neuendorf sowie in Glienick.