40 Zwangsversteigerungen in Stade

Einfamilienhaus
21717 Deinste

Verkehrswert

214.500 €

Wohnfläche ca.

196 m²

Grundstücksgröße ca.

9.709 m²

Einfamilienhaus
21745 Hemmoor

Verkehrswert

150.000 €

Wohnfläche ca.

129 m²

Immobilien in Stade

Stade befindet sich in Niedersachsen, westlich der Hansestadt Hamburg und nicht weit von Cuxhaven entfernt. In dem Ort leben rund 47.000 Einwohner und genießen die Lage in unmittelbarer Nachbarschaft des malerischen Alten Landes und an der Elbe.

Elbstadt Stade

Der Name Stade lässt auf eine Anlegestelle für Schiffe schließen und in der Tat war Stade über viele Jahrhunderte sowohl ein wichtiger Hafen als auch ein Übergang über die Elbe. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 994 und das Stadtrecht wurde 1209 verliehen. 

Zuvor hatte der Welfe Heinrich der Löwe die zuvor getrennten Stadtteile vereint und ebenfalls noch im 13. Jahrhundert wurde Stade zur Hansestadt. Wichtig war stets die Lage an Schwinge und Elbe, wobei die Bedeutung spätestens mit dem Dreißigjährigen Krieg spürbar nachließ. 

Wer heute im Rahmen einer Zwangsversteigerung nach Stade gelangt, findet noch viele architektonische Zeugnisse damaliger Blüte. Der Ratskeller existierte schon 1305 und ist ebenso sehenswert wie der Hansehafen mit dem Holztretkran und die alte Stadtwaage. 

Wirtschaftlich ist Stade sowohl von einigen Unternehmen aus dem Energiesektor als auch von der Aluminiumverarbeitung geprägt. Hinzu kommen ein Flugzeugbauer und auch Chemieunternehmen aber auch ein großes Krankenhaus als Arbeitgeber. 

Verkehrsverbindungen werden über die Autobahn A26 sowie die Bundesstraßen B73 und B74 und die Hamburger S-Bahn realisiert.

Zwangsversteigerungen in Stade

Auf der Suche nach Schnäppchen im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Stade finden sich einige wenige besonders günstige Wohngebiete in direkter Umgebung der Elbe. 

Teurer wird es dann im Bereich der Innenstadt, wobei insbesondere nördlich des Bahnhofs hochpreisig gewohnt wird. Ein guter Tipp ist auch ein Blick in den Westen der Stadt, beispielsweise nach Hohenwedel und Haddorf.