85 Zwangsversteigerungen in Halle (Saale)

Einfamilienhaus
06246 Bad Lauchstädt

Verkehrswert

65.000 €

Wohnfläche ca.

105 m²

Grundstücksgröße ca.

200 m²

Einfamilienhaus
06796 Sandersdorf-Brehna

Verkehrswert

75.000 €

Wohnfläche ca.

125 m²

Grundstücksgröße ca.

1.577 m²

Wohn-/Geschäftshaus
06794 Sandersdorf-Brehna

Verkehrswert

232.000 €

Grundstücksgröße ca.

3.055 m²

Einfamilienhaus
06369 Weißandt-Gölzau

Verkehrswert

30.000 €

Wohnfläche ca.

160 m²

Grundstücksgröße ca.

3.277 m²

Einfamilienhaus
06792 Sandersdorf-Brehna

Verkehrswert

160.000 €

Wohnfläche ca.

126 m²

Grundstücksgröße ca.

846 m²

Sonstiges
06249 Mücheln (Geiseltal)

Verkehrswert

60.000 €

Wohnfläche ca.

93 m²

Grundstücksgröße ca.

367 m²

Grundstück
06279 Alberstedt

Verkehrswert

5.000 €

Grundstücksgröße ca.

2.214 m²

Baugrundstück
04509 Delitzsch

Verkehrswert

25.000 €

Grundstücksgröße ca.

380 m²

Gewerbegrundstück
06766 Bitterfeld-Wolfen

Verkehrswert

44.000 €

Grundstücksgröße ca.

1.835 m²

Immobilien in Halle (Saale)

Halle (Saale) ist mit knapp 240.000 Einwohnern in etwa so groß wie die Landeshauptstadt Magdeburg und liegt wie diese in Sachsen-Anhalt. Zwangsversteigerungen in Halle befinden sich allesamt in einem Ballungsraum, der zudem aus Leipzig und einigen kleineren Orten Mitteldeutschlands gebildet wird und es auf rund 2,4 Millionen Einwohner bringt.

Universitätsstadt Halle (Saale)

Halle existiert seit dem neunten Jahrhundert und wurde vor allem durch den Salzhandel reich. Der Ort war Teil der Hanse und besaß in späteren Jahren das europaweit erste elektrische Straßenbahnnetz. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erfolgte ein umfangreicher Wiederaufbau, der unter anderem riesige Plattenbausiedlungen wie Halle-Neustadt mit sich brachten.

Sehenswert in der Stadt sind Burg Giebichenstein und die Moritzburg sowie die Marktkirche mit ihrem Roten Turm, in dem sich das zweitgrößte Glockenspiel der Welt befindet. Ebenfalls zu erwähnen sind die beiden Wassertürme Nord und Süd und der Alte Markt.

Wirtschaftliche Bedeutung erwächst Halle aus verschiedenen Industriezweigen wie dem der erneuerbaren Energien, Elektromobilität sowie Maschinenbau und Biotechnologie. Auch befinden sich in der Stadt mehrere Technologieparks.

Wer zu einer Zwangsversteigerung in Halle (Saale) unterwegs ist, erreicht die Stadt mit den Fernzügen der Deutschen Bahn, die die Stadt mit sämtlichen Regionen Deutschlands verbinden. Zudem ist Halle (Saale) Teil der S-Bahn Mitteldeutschland.

Mit dem Auto erreicht man den Ort über die Autobahnen A9, A14 sowie die A38 sowie die Bundesstraßen B6, B80, B91 und B100.

Zwangsversteigerungen in Halle (Saale)

Halle gilt als beliebte Studentenstadt, weshalb sich für Zwangsversteigerungen in Halle gleich mehrere Stadtteile eignen. Beliebt ist das Wohnen im Zentrum wozu unter anderem die Altstadt aber auch die Nördliche und die Südliche Innenstadt gehören. Als eine der schönsten Fleckchen von Halle gilt das Paulusviertel, das als Europas größtes in sich geschlossenes Viertel aus der Gründerzeit gilt. Ebenfalls viele Pluspunkte sammelt das Giebichensteinviertel mit seinen zahlreichen Galerien. Halle-Neustadt hingegen versprüht Plattenbau-Flair mit großer Nähe zu verschiedenen Naherholungszielen.