Zwangsversteigerung Mehrfamilienhaus in 07545 Gera
Franz-Mehring-Straße 25, 07545 Gera, OT Innenstadt
Verkehrswert 150.000 €
Wohnfläche ca. 312 m²
Grundstücksgröße ca. 390 m²
Zwangsversteigerung Unbebautes Grundstück in 07545 Gera
Nicolaistraße 27, 07545 Gera, OT Innenstadt
Verkehrswert 30.000 €
Grundstücksgröße ca. 443 m²
Zwangsversteigerung Eigentumswohnung in 07552 Gera
Am Stublacher Wege 17, 07552 Gera, OT Stublach
Verkehrswert 24.300 €
Wohnfläche ca. 28 m²
Zimmer 1

Zu dieser Suche können Sie ca. 3 neue Zwangsversteigerungen pro Monat erhalten.

Kostenlos Suchagent einrichten

Zwangsversteigerung Sozialgebäude in 07554 Gera
Rusitz, 07554 Gera, OT Roben
Verkehrswert 24.000 €
Gesamtfläche ca. 1.928 m²
Grundstücksgröße ca. 2.839 m²
Zwangsversteigerung Einfamilienhaus mit Garage in 07613 Crossen
Am Bahnhof, 07613 Crossen an der Elster
Verkehrswert 15.000 €
Grundstücksgröße ca. 666 m²
Zwangsversteigerung Einfamilienhaus mit Nebengebäude in 06712 Zeitz
Siedlung 2, 06712 Zeitz, OT Geußnitz
Verkehrswert 51.000 €
Wohnfläche ca. 120 m²
Grundstücksgröße ca. 1.519 m²
Zwangsversteigerung Einfamilienhaus in 06712 Zeitz
Zeitzer Straße 20, 06712 Zeitz, OT Geußnitz
Verkehrswert 100.000 €
Wohnfläche ca. 160 m²
Grundstücksgröße ca. 3.710 m²
Zwangsversteigerung Wohn- und Geschäftshaus mit Nebengebäude in 06712 Zeitz
Liebknechtstraße 25, 06712 Zeitz
Verkehrswert 26.001 €
Wohnfläche ca. 293 m²

Zu dieser Suche können Sie ca. 3 neue Zwangsversteigerungen pro Monat erhalten.

Kostenlos Suchagent einrichten

Zwangsversteigerung Mehrfamilienhaus in 06712 Zeitz
Rosa-Luxemburg-Straße 8, 06712 Zeitz
Verkehrswert 8.500 €
Zwangsversteigerung Doppelhaushälfte mit Garage in 08428 Langenbernsdorf
Teichwolframsdorfer Straße 31, 08428 Langenbernsdorf
Verkehrswert 555.000 €
Gesamtfläche ca. 111 m²
Grundstücksgröße ca. 480 m²

Immobilien in Gera

Gera ist innerhalb des Bundeslandes Thüringen mit rund 95.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt. Größer sind lediglich die Landeshauptstadt Erfurt sowie das nah gelegene Jena. Gera ist integraler Bestandteil der Metropolregion Mitteldeutschland mit ihren rund 2,4 Millionen Einwohnern. Aufgrund der dominanten Stoff- und Tuchfabrikation war Gera vor allem im 19. Jahrhundert eine der wohlhabendsten Städte Deutschlands, was bis heute anhand vieler gut erhaltener Stadtvillen sichtbar ist.

Villenstadt Gera

Ursprünglich wurde der Name Gera lediglich für einen Talabschnitt an der Weißen Elster gebraucht. Das Stadtrecht wurde 1237 verliehen und  in der Folgezeit prägte vor allem das Fürstenhaus Reuß die Geschicke der Stadt. Gera war seit 1564 Residenzstadt und seit dem 19. Jahrhundert florierendes Industriezentrum. Charakteristisch ist auch die Gründung eine der lange Zeit größten und erfolgreichsten Kaufhausketten Deutschlands. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Gera vor allem durch den Abbau von Uranerz bekannt.

Sehenswert ist unter anderem das Rathaus, das gemeinsam mit Simsonbrunnen und Stadtapotheke ein bauliches Ensemble am Markt bildet. Ebenfalls erwähnenswert ist die Salvatorkirche mit Elementen des Jugendstils und recht ungewöhnlich sind die Tiefkeller der Innenstadt, die sich als „Geraer Höhlen“ besichtigen lassen.

Die städtische Ökonomie lebt heute von Industrieunternehmen aus den Bereichen Optik, Kompressoren, Automotive sowie Präzisionsmechanik. Ebenfalls ist Gera ein Logistik- und Servicestandort, was auch mit der Lage an der Autobahn A4 zusammenhängt. Ebenfalls durch die Stadt verlaufen die Bundesstraßen B 2, B 7 und B 92 und eine Zwangsversteigerung in Gera erreicht man zudem bequem mit den Zügen des Regionalverkehrs.

Zwangsversteigerungen in Gera

Zwangsversteigerungen in Gera lohnen sich unter anderem in Lusan, dem bevölkerungsreichsten Stadtteil, der sich derzeit in einem Strukturwandel befindet. Wer es edel mag, der entscheidet sich für ein Objekt in Untermhaus, das direkt zwischen den Unfern der Weißen Elster sowie dem Stadtwald liegt