22 Zwangsversteigerungen in Eutin

Immobilien in Eutin

Rund 17.000 Menschen leben in Eutin im Osten von Schleswig-Holstein. Die Stadt ist von Seen umgeben und auch bis zur Ostsee ist es nicht mehr weit. Orte in der Umgebung sind sowohl Lübeck als auch Neumünster und Kiel.

Kulturstadt Eutin

Den Anfang der Stadt Eutin markiert die Errichtung einer Burg auf dem Großen Eutiner See. Seinerzeit – wir schreiben das achte Jahrhundert – siedelten die Slawen an dem Ort und erst im zwölften Jahrhundert wurde Eutin von Deutschen und Holländern besiedelt.

Die Stadtrechte datieren auf das Jahr 1257. Im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert blühte die bis dato verschlafene Stadt kulturell auf, was dank des „Eutiner Kreises“ zur Bezeichnung als „Weimar des Nordens“ führte. Im Nationalsozialismus galt Eutin als Hochburg. 

Wer zu einer Zwangsversteigerung in Eutin durch die Stadt schlendert, sollte am Marktplatz vorbeikommen und die Fachwerkhäuser besichtigen. Ebenfalls sehenswert ist das Gelände der Landesgartenschau und natürlich das Schloss. 

Zu erreichen ist die Stadt mit Regionalzügen oder über die Autobahn A1 und die Bundesstraße B76. Neben der Bundeswehr sind vor allem Mittelständler die Arbeitgeber in Stadt und Region. Hinzu kommt ein großes Gesundheitsunternehmen.

Zwangsversteigerungen in Eutin

Im Rahmen von Zwangsversteigerungen in Eutin sollte man seinen Blick insbesondere auf den Nordwesten der Stadt, entlang des Seeufers richten, wo sich sehr gediegen und gehoben wohnen lässt. Das innere Zentrum gilt bereits als deutlich günstiger und die Lagen im Osten sowie im Süden des Stadtgebiets sind echte Schnäppchen.