Zwangsversteigerung Eigentumswohnung mit Balkon in 09130 Chemnitz
Zeisigwaldstraße 79, 09130 Chemnitz, OT Yorckgebiet
Verkehrswert 24.000 €
Wohnfläche ca. 40 m²
Zimmer 1
Zwangsversteigerung Eigentumswohnung mit Balkon in 09112 Chemnitz
Ulmenstraße 27, 09112 Chemnitz, OT Kaßberg
Verkehrswert 95.000 €
Wohnfläche ca. 122 m²
Zimmer 4
Zwangsversteigerung Eigentumswohnung mit Balkon in 09126 Chemnitz
Kreherstraße 80, 09126 Chemnitz, OT Gablenz
Verkehrswert 46.000 €
Wohnfläche ca. 59 m²
Zimmer 3

Zu dieser Suche können Sie ca. 5 neue Zwangsversteigerungen pro Woche erhalten.

Kostenlos Suchagent einrichten

Zwangsversteigerung Eigentumswohnung mit Stellplatz in 09111 Chemnitz
Annaberger Straße 26, 09111 Chemnitz, OT Altchemnitz
Verkehrswert 42.200 €
Wohnfläche ca. 74 m²
Zimmer 4
Zwangsversteigerung Eigentumswohnung in 09130 Chemnitz
Pestalozzistraße 29, 09130 Chemnitz, OT Sonnenberg
Verkehrswert 20.000 €
Wohnfläche ca. 50 m²
Zimmer 1
Zwangsversteigerung Eigentumswohnung mit Balkon in 09112 Chemnitz
Horst-Menzel-Straße 17, 09112 Chemnitz, OT Kaßberg
Verkehrswert 53.000 €
Wohnfläche ca. 64 m²
Zimmer 3
Zwangsversteigerung Büroräume in 09120 Chemnitz
Paul-Bertz-Straße 20, 09120 Chemnitz, OT Helbersdorf
Verkehrswert 8.667 €
Zwangsversteigerung Büroräume in 09120 Chemnitz
Paul-Bertz-Straße 20A, 09120 Chemnitz, OT Helbersdorf
Verkehrswert 8.999 €

Zu dieser Suche können Sie ca. 5 neue Zwangsversteigerungen pro Woche erhalten.

Kostenlos Suchagent einrichten

Zwangsversteigerung Büroräume in 09120 Chemnitz
Paul-Bertz-Straße 20A, 09120 Chemnitz, OT Helbersdorf
Verkehrswert 7.667 €
Zwangsversteigerung Büroräume in 09120 Chemnitz
Paul-Bertz-Straße 20A, 09120 Chemnitz, OT Helbersdorf
Verkehrswert 7.667 €

Immobilien in Chemnitz

Bei Zwangsversteigerungen in Chemnitz spielt sicher auch die Lage eine Rolle. Mit Dresden und Leipzig wird geografisch ein Dreieck innerhalb des Freistaats Sachsen gebildet. Rund 247.000 Menschen leben in Chemnitz, das zwischen 1953 und 1990 Karl-Marx-Stadt genannt wurde. Der Ort gilt als Tor zum Erzgebirge und blickt auf eine überaus lebendige Industriegeschichte zurück.

Chemnitz – Tor zum Erzgebirge

Wenngleich Chemnitz bereits im Jahr 1143 erstmals urkundlich erwähnt wurde, lag die Blütezeit der Stadt im industriellen Zeitalter. Vor allem die Automobilindustrie wurde hier maßgeblich entwickelt, was auch eine Reihe an Automobilzulieferbetriebe einschließt. Bis heute sind Autoindustrie sowie Werkstoff- und Beschichtungstechnik gemeinsam mit Betrieben aus der Metallverarbeitung und der Automatisierungs und Systemtechnik in der Stadt präsent. Weithin sichtbares Symbol der Bedeutung ist der Aufzugs- und Uhrenturm der ehemaligen Schubert & Salzer Maschinenfabrik AG. Darüber hinaus sind viele Gesundheitsunternehmen und Energieversorger in Chemnitz beheimatet und auch eine Technische Universität ist vorhanden.

Wer zu Zwangsversteigerungen nach Chemnitz möchte, nimmt die Autobahnen A4 oder A72.  Alternativ stehen die Bundesstraßen B95, B107, B169, B173 und B174 bereit. Fernverkehr der Deutschen Bahn findet in Chemnitz derzeit nicht Stadt, doch erreicht man mit Regionalzügen schnell Dresden oder Leipzig.

Zwangsversteigerungen in Chemnitz

Bei  Zwangsversteigerungen in Chemnitz lassen sich enorme Schnäppchen erzielen. Besonders der Kaßberg mit seinen unzähligen Altbauten gilt als wahres Eldorado für Studierende und junge Familien. Wem der Sinn eher nach Natur steht, der zieht nach Schlosschemnitz und bei Brühl und Sonnenberg lässt sich mit Fug und Recht von Szenevierteln sprechen.