61 Zwangsversteigerungen in Rastatt

Einfamilienhaus
76532 Baden-Baden

Verkehrswert

39.000 €

Wohnfläche ca.

90 m²

3-Zimmerwohnung
76530 Baden-Baden

Verkehrswert

226.000 €

Wohnfläche ca.

95 m²

Einfamilienhaus
76287 Rheinstetten

Verkehrswert

478.000 €

Wohnfläche ca.

140 m²

2-Zimmerwohnung
76332 Bad Herrenalb

Verkehrswert

106.000 €

Wohnfläche ca.

79,5 m²

1-Zimmerwohnung
76332 Bad Herrenalb

Verkehrswert

58.000 €

Wohnfläche ca.

42 m²

1-Zimmerwohnung
76189 Karlsruhe

Verkehrswert

95.000 €

Wohnfläche ca.

32 m²

1-Zimmerwohnung
76332 Bad Herrenalb

Verkehrswert

53.000 €

Wohnfläche ca.

42 m²

Einfamilienhaus
76337 Waldbronn

Verkehrswert

505.000 €

Wohnfläche ca.

196 m²

Einfamilienhaus
76872 Freckenfeld

Verkehrswert

183.000 €

Grundstücksgröße ca.

660 m²

Einfamilienhaus
76596 Forbach

Verkehrswert

213.000 €

Wohnfläche ca.

185 m²

2-Zimmerwohnung
76227 Karlsruhe

Verkehrswert

68.000 €

Wohnfläche ca.

34 m²

Immobilien in Rastatt

Rastatt liegt mit seinen knapp 50.000 Einwohnern direkt am Rhein, gegenüber vom französischen Elsass. Die nächst gelegenen Städten sind Baden Baden sowie Karlsruhe. Prägend für das Stadtbild sind die vielen Repräsentativgebäude, die meist aus dem Barock stammen.

Residenzstadt Rastatt

Auch, wenn Rastatt schon im Jahr 1084 unter diesem Namen erwähnt wurde, war die Stadt lange unbedeutend. Erst 1404 wurde ein Marktflecken genehmigt und die Stadtrechte folgte gar erst im Jahr 1700. Vorangegangen war die komplette Zerstörung des Ortes und dessen Wiederaufbau rund um das Schloss Rastatt des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden alias „Türkenlouis“. 

Im späteren 18. Jahrhundert wurde Rastatt zur Garnisonsstadt und auch in den folgenden Jahren spielte das Militär eine große Rolle, während kaum Ansätze zur Industrialisierung erkennbar waren.

Im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Rastatt lohnt sich eine Besichtigung von Schloss Favorite ebenso wie ein Blick auf die Pagodenburg, die Bernharduskirche und das historische Rathaus. Ebenfalls schön ist ein Spaziergang entlang des Rheins. 

Wenngleich in Rastatt historisch betrachtet, wenig Industrie zu finden war, existiert heute ein bedeutendes Automobilwerk, das 1992 eröffnet wurde. Im Zuge dessen siedelten sich einige Automobilzulieferbetriebe an und auch ein Elektronikkonzern sowie ein Hersteller von Medizintechnik und ein Sportwaffenhersteller sind wichtige Arbeitgeber. 

Zu erreichen ist Rastatt über die Autobahn A5 sowie die Bundesstraßen B3 und B36 und direkte Verbindungen über die Rheinbrücke nach Frankreich. Weitere Verbindungen erfolgen über die Nah- und Fernverbindungen der Deutschen Bahn.

Zwangsversteigerungen in Rastatt

Bei Interesse an Zwangsversteigerungen in Rastatt, empfiehlt sich ein Blick auf die Innenstadt und die zahlreichen Vorstädte. Günstiges und gleichzeitig zentrales Wohnen ist beispielsweise in der Georgenvorstadt oder auch der Augustavorstadt sowie der Ludwigvorstadt möglich.

Wem der Sinn eher nach einer ländlichen und gehobenen Lage steht, der entscheidet sich für Rauental im Westen oder Ottersdorf im Osten des Stadtgebiets.