45 Zwangsversteigerungen in Köthen (Anhalt)

Einfamilienhaus
Görzig

Verkehrswert

15.000 €

Wohnfläche ca.

110 m²

Grundstücksgröße ca.

681 m²

Reihenhaus
06779 Raguhn

Verkehrswert

80.800 €

Wohnfläche ca.

174 m²

Wohn-/Geschäftshaus
06794 Sandersdorf-Brehna

Verkehrswert

232.000 €

Grundstücksgröße ca.

3.055 m²

Einfamilienhaus
06792 Sandersdorf-Brehna

Verkehrswert

160.000 €

Wohnfläche ca.

126 m²

Grundstücksgröße ca.

846 m²

Einfamilienhaus
Muldestausee

Verkehrswert

110.000 €

Grundstücksgröße ca.

625 m²

Mehrfamilienhaus
06749 Bitterfeld-Wolfen

Verkehrswert

390.000 €

Wohnfläche ca.

308 m²

Einfamilienhaus
06785 Oranienbaum-Wörlitz

Verkehrswert

75.000 €

Wohnfläche ca.

86 m²

Grundstücksgröße ca.

386 m²

Zweifamilienhaus
06774 Muldestausee

Verkehrswert

47.500 €

Wohnfläche ca.

202 m²

Grundstücksgröße ca.

1.733 m²

Wohnbaufläche
39218 Schönebeck (Elbe)

Verkehrswert

216.400 €

Wohnfläche ca.

228 m²

Grundstücksgröße ca.

537 m²

Immobilien in Köthen

Köthen liegt in Sachsen-Anhalt, nicht weit von Dessau-Roßlau sowie Aschersleben entfernt. In der rund 26.000 Einwohner großen Stadt wurde über viele Jahrhunderte und auf verschiedenen Gebieten Geschichte geschrieben.

Homoöpathiestadt Köthen

Archäologen wurden in der Umgebung der Stadt Köthen immer wieder fündig und beweisen, dass die Stadt schon in der Steinzeit aber auch von Slawen und Germanen besiedelt war. Es folgten die Franken und ab dem elften Jahrhundert die Askanier, die auch schon Teil der ersten urkundlichen Erwähnung von 1115 sind. 

Die Stadtrechte datieren auf das frühe 14. Jahrhundert und auch eine Burg existierte zu dieser Zeit bereits. Bekannt wurde die Stadt in späteren Jahren als Wirkungsstätte Johann Sebastian Bachs, der hier sein „Wohltemperiertes Klavier“ und die „Brandenburgischen Konzerte“ komponierte. Bereits 1747 besaß Köthen eine allgemeine Straßenbeleuchtung und avancierte 1806 zum Herzogtum Anhalt-Köthen. 

Auch die Homöopathie wurde in Köthen entdeckt und wird bis heute durch den Sitz der „Liga Medicorum Homoeopathica Internationalis“ gepflegt. Sehenswert im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Köthen sind das Schloss sowie Rathaus und Fasanerie. 

Die Wirtschaft ist von einem Hochschulstandort und Unternehmen aus Photovoltaik, Kessel- und KRanbau geprägt. Erreicht wird Köthen bereits seit 1840 mit der Bahn mit Anschluss an Fernverbindungen. Des Weiteren liegt der Ort an den Bundesstraßen B185, B183 und B187a sowie nicht weit von der Autobahn A14 entfernt.

Zwangsversteigerungen in Köthen

Geld sparen lässt sich bei Zwangsversteigerungen in Köthen ohne Weiteres, wenngleich die Stadt auch auf dem regulären Immobilienmarkt nicht als teuer gilt. Wer die begehrten Wohnlagen sucht, orientiert sich in Richtung Westen des Stadtgebiets oder nach Baasdorf im Süden. Günstige Ecken finden sich hingegen im Osten sowie im Süden der Innenstadt.