3 Immobilien in Zwangsversteigerungen aus Husum, Nordsee

Immobilien in Husum

Husum, die „graue Stadt am Meer“ misst rund 23.000 Einwohner und liegt entsprechend des Beinamens an der Nordsee. Städte in der Umgebung sind sowohl Flensburg als auch Rendsburg.

Graue Stadt am Meer Husum

Wer in den Chroniken der Stadt Husum blättert, findet den ersten Eintrag für das Jahr 1252. Seinerzeit kam es zu Auseinandersetzungen zwischen den Dänen und den Friesen, die auch in den folgenden Jahrhunderten existieren sollten. 

Aufgrund einer Sturmflut und der Überflutung weiter Landstriche wurde Husum zur Hafenstadt und entwickelte sich zu einem wichtigen dänischen Hafen. Das Stadtrecht erhielt der mittlerweile zu Schleswig gehörende Ort im Jahr 1603 und fiel erst 1867 zu Preußen und damit zu Deutschland. 

Sehenswert im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Husum sind das Nordfriesische Museum, Schloss und Wasserturm sowie das Wohnhaus des Dichters Theodor Storm, aus einem von dessen Gedichten auch der Beiname als „Graue Stadt am Meer“ stammt. 

Die Wirtschaft lebt von der Bedeutung als einer der Hauptorte Nordfriesland und sowohl vom Handel als auch vom Tourismus aber auch vom Maschinenbau und den erneuerbaren Energien. Zu erreichen ist Husum mit dem Zug sowie über die Bundesstraßen B5, B200 und B201.

Zwangsversteigerungen in Husum

Bei Zwangsversteigerungen in Husum eignet sich vor allem die Gegend rund um den Binnenhafen, die als beliebt und fein gilt. Ebenfalls Geld sparen lässt sich durch den Erwerb in Mildstedt, während der Norden der Stadt auch auf dem regulären Immobilienmarkt schon eher günstig bewertet wird.