31 Zwangsversteigerungen in Aschersleben

Einfamilienhaus
06449 Aschersleben

Verkehrswert

25.000 €

Wohnfläche ca.

127 m²

Einfamilienhaus
39444 Hecklingen

Verkehrswert

51.000 €

Wohnfläche ca.

141 m²

Reihenhaus
39439 Güsten

Verkehrswert

5.000 €

Wohnfläche ca.

190 m²

Grundstücksgröße ca.

582 m²

Mehrfamilienhaus
39418 Staßfurt

Verkehrswert

180.000 €

Wohnfläche ca.

375 m²

Grundstücksgröße ca.

2.009 m²

Einfamilienhaus
06463 Radisleben

Verkehrswert

33.000 €

Wohnfläche ca.

160 m²

Einfamilienhaus
39443 Staßfurt

Verkehrswert

118.000 €

Wohnfläche ca.

139 m²

Grundstücksgröße ca.

4.587 m²

Zweifamilienhaus
06493 Ballenstedt

Verkehrswert

19.000 €

Wohnfläche ca.

215 m²

Grundstücksgröße ca.

946 m²

Mehrfamilienhaus
06406 Bernburg (Saale)

Verkehrswert

45.000 €

Wohnfläche ca.

330 m²

Grundstücksgröße ca.

592 m²

Reihenhaus
06484 Quedlinburg

Verkehrswert

32.000 €

Wohnfläche ca.

120 m²

Immobilien in Aschersleben

Aschersleben liegt am nordöstlichen Rand des Harzes und gilt als die älteste Stadt Sachsen-Anhalts. Die rund 27.000 Bewohner leben gleichzeitig im Salzlandkreis. Größere Orte in der Umgebung sind Halberstadt sowie Magdeburg und Halle an der Saale.

Askanierstadt Aschersleben

Wie es der Name bereits andeutet, war Aschersleben der Sitz des Adelsgeschlechts der Askanier und das Zentrum des Fürstentums Anhalt. Der Ort war Hansemitglied und verfügt bis heute über eine gut erhaltene Stadtbefestigung, die im Rahmen einer Zwangsversteigerung in Aschersleben besichtigt werden kann. 

Eine Besonderheit stellt das Klima dar, das den Anbau von Majoran ermöglicht, der zu einem der Wirtschaftszweige zählt.  Ascherleben fand schon im achten Jahrhundert Erwähnung und war über viele Jahrhunderte ein regelrechter Zankapfel sowie Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen. Unter anderem Graf Wallenstein hielt sich hier auf und auch Zar Peter der Große, Johann Wolfgang von Goethe und viele andere gehörten zu den Besuchern. 

Heute lohnt sich die Besichtigung der Grafikstiftung Neo Rauch, der St. Stephani- Kirches sowie des Rathauses und der Befestigungsanlagen, doch lässt sich die gesamte Innenstadt als sehenswert bezeichnen. 

Die Wirtschaft ist vom Maschinenbau sowie der Herstellung von Verbundstoffens sowie der Logistik geprägt, lebt aber auch vom Einzelhandel und Dienstleistungsbetrieben. Erreicht wird Aschersleben über die sich kreuzenden Bundesstraßen B6, B180 und B185 sowie die A36 und den regionalen Bahnhof.

Zwangsversteigerungen in Aschersleben

Zwangsversteigerungen in Aschersleben erweisen sich vor allem im etwas außerhalb gelegenen Westdorf als durchaus hochpreisig, wobei die Innenstadt im Süden ein wenig teurer ausfällt als im Norden. Interessante Möglichkeiten ergeben sich auch in den nördlichen Gebieten wie Neu Königsaue und Winningen.