20 Zwangsversteigerungen in Amberg, Oberpfalz

Nadelwald
92281 Königstein

Verkehrswert

20.200 €

Grundstücksgröße ca.

8.295 m²

Einfamilienhaus, Garage
92542 Dieterskirchen

Verkehrswert

140.000 €

Wohnfläche ca.

150 m²

Grundstücksgröße ca.

490 m²

Immobilien in Amberg

Knapp 42.000 Einwohner bezeichnen Amberg als ihren Wohnort und leben somit in kurzer Distanz zum Fluss Vils. Große Städte sucht man in der Umgebung vergeblich, sodass Weiden in der Oberpfalz sowie Neumarkt in der Oberpfalz als nächstgelegen gelten können.

Eisenstadt Amberg

Amberg wurde schon 1034 erwähnt und ist damit einer der ältesten Städte der Region. Vor allem der Handel mit Eisen und Eisenerz aus der Oberpfalz sorgte bald für Bedeutung und so wurde 1294 das Stadtrecht verliehen. 

Rund um Amberg fand sowohl der Abbau als auch die Verarbeitung des Eisenerzes statt, wodurch die Stadt das Geld für eine enorme Befestigungsanlage verdiente, deren Überreste sich heute im Rahmen eines Aufenthalts wegen einer Zwangsversteigerung in Amberg besichtigen lassen. Des Weiteren war Amberg über viele Jahrhunderte eine Garnisonsstadt.

Sehenswürdigkeiten sind neben der Stadtbefestigung die so genannte „Stadtbrille“ sowie das Kurfürstliche Schloss und die Alte Veste aber auch das Stadtmuseum. Die Wirtschaft der Stadt ist heute von einer ganzen Reihe an mittelständischen Unternehmen, sowohl aus dem produzierenden Gewerbe als auch dem Dienstleistungsbereich geprägt. 

Zu erreichen ist die Stadt über die Autobahn A6 und die Bundesstraßen B85 und B299. Des Weiteren existiert eine Zugverbindung und Anschluss an die Verkehrsverbünde von Regensburg und Nürnberg.

Zwangsversteigerungen in Amberg

Bei Zwangsversteigerungen in Amberg darf man sich auf eine erhebliche Ersparnis gegenüber den regulären Immobilienpreisen freuen. Der Grund liegt in den doch hohen Preisen, die vor allem in der Innenstadt bezahlt werden. Etwas günstiger ist es allenfalls in Richtung Nordosten, namentlich in Raigering.