Dritter Teil der Versteigerung - Verhandlung über den Zuschlag

Entgegen der landläufigen Meinung macht der Zuschlag auf einer Zwangsversteigerung Sie nicht direkt zum Eigentümer des Objekts. Dafür bedarf es eines weiteren Schritts, dem sogenannten Zuschlagsbeschluss. Solange dieser nicht verkündet wurde, gehört die Immobilie oder das Grundstück nicht Ihnen. Ein Zuschlag bedeutet aber, dass Sie keine Möglichkeit mehr haben, vom Kauf zurückzutreten, sollte der Zuschlagsbeschluss an Sie gehen. Das Vollstreckungsgericht sieht bereits den Zuschlag als rechtsverbindlichen Vertrag.
 
Doch wie werden Sie nach dem Zuschlag nun auch Eigner des Objekts? Hier kommt die Verhandlung über den Zuschlag ins Spiel. In diesem dritten Teil der Zwangsversteigerung wird noch einmal alles besprochen und manchmal sogar nachverhandelt. Im besten Fall fällt der Zuschlagsbeschluss auch an den Höchstbietenden. Es kann aber auch passieren, dass sich der Preis noch einmal erhöht oder es kommt zur Zuschlagsversagung.
 
Der dritte Teil des Zwangsversteigerungstermins findet zu dem nicht immer im Anschluss an die Bietstunde statt. Wenn es zu Unstimmigkeiten kommt, die vorerst geklärt werden müssen oder der Gläubiger mehr Zeit zum Nachdenken braucht, kann der Termin für die Verhandlung über den Zuschlag auch erst ein bis zwei Wochen später angesetzt werden.

Bis dahin weiß der Höchstbietende nicht, ob er das Objekt kaufen kann oder nicht. Der Gläubiger kann sich auch für die Einstellung des Verfahrens entscheiden. Das Gericht setzt dann einen neuen Zwangsversteigerungstermin an und der Höchstbietende geht somit vorläufig leer aus. Er kann natürlich wieder mitsteigern. Dies ist meist der Fall, wenn der Gläubiger nicht mit der Höhe des Meistgebots zufrieden ist. Oder wenn eine Wertgrenzen unterschritten wird.
 
Wenn alles gut läuft und alle Parteien mit dem abgegebenen Gebot einverstanden sind, dann kommt es gar nicht erst zur Verhandlung über den Zuschlag und der Zuschlagsbeschluss wird direkt vom zuständigen Rechtspfleger verkündet. Der Höchstbietende ist nun der neue Eigentümer.